Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Erste Spur von verschleppten Kindern aus Celle

Entführung Erste Spur von verschleppten Kindern aus Celle

Ein pixeliges Bild gibt neue Hoffnung bei der Suche nach den vier entführten Kindern aus Celle. Das Foto zeigt zwei der Kinder in einem Hotel im Sudan.

sudan 12.862807 30.217636
Google Map of 12.862807,30.217636
sudan Mehr Infos
Nächster Artikel
Aschewolke stürzt Flugverkehr in Australien ins Chaos

Neues Lebenszeichen der entführten Kinder aus Celle.

Quelle: dpa (Symbolbild)

Von den von ihrem Vater in den Sudan verschleppten vier Kindern aus Niedersachsen gibt es ein erstes Lebenszeichen. Deutsche Reisende seien am 9. Mai gemeinsam mit den fünf mit einer Fähre von Ägypten in den Sudan gereist, berichtet die „Bild“-Zeitung. Ein Foto zeigt die beiden vier und fünf Jahre alten vermissten Mädchen in einem Grenzort im Sudan. Nach Angaben der Reisenden habe der Vater mit den Kindern per Bus weiter in die Hauptstadt Khartum reisen wollen. „Das ist ein Ermittlungsstand, den die Ermittlungsbehörden schon gehabt haben“, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Lüneburg, Lars Janßen. „Das ist ein Baustein, der das Netz weiter stützt, aber keiner, der uns weiter voran bringt.“

dpa/sta

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Entführung
Das Fahndungsplakat der Polizei Celle.

Von vier von ihrem Vater nach Afrika verschleppten Kindern gibt es auch weiterhin keine Spur. Die „Bild“-Zeitung hatte berichtet, der Vater sei am 9. Mai mit den Kindern auf einem Schiff von Ägypten in den Sudan gereist.

mehr
Mehr aus Panorama
Augenblicke: Bilder aus Hannover und der Welt

Klicken Sie sich durch spektakuläre Fotos – ausgewählt von der HAZ-Redaktion.