Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Ex-Miss Türkei wegen Erdogan-Satire verurteilt

Präsidentenbeleidigung Ex-Miss Türkei wegen Erdogan-Satire verurteilt

Der türkische Präsident Erdogan ist erneut juristisch gegen angebliche Verunglimpfungen vorgegangen. Diesmal wurde eine ehemalige Schönheitskönigin wegen Präsidentenbeleidigung verurteilt. 

Voriger Artikel
Gericht bestätigt Urteil gegen "Costa"-Kapitän
Nächster Artikel
Rolling-Stones-Gitarrist ist Vater von Zwillingen

Merve Büyüksarac wurde 2006 Miss Türkei.

Quelle: dpa (Archivbild)

Istanbul. Ein Gericht in Istanbul hat eine ehemalige türkische Schönheitskönigin wegen Beleidigung von Präsident Recep Tayyip Erdogan zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Merve Büyüksarac, eine frühere Miss Turkey, erhielt eine Strafe von 13 Monaten auf Bewährung, weil ein von ihr auf Instagram verbreitetes Gedicht als beleidigend gewertet wurde, wie die private Nachrichtenagentur DHA am Dienstag meldete.

Satire-Gedicht auf Instagram gestellt

Die 27-jährige Büyüksarac verteidigte sich vor Gericht mit dem Hinweis, dass das aus einem Satiremagazin stammende "Gedicht des Meisters" fast eine Million Mal in sozialen Netzwerken verbreitet worden sei. Erdogans Anwalt argumentierte dagegen, das Gedicht, das abgewandelte Zitate der türkischen Nationalhymne enthält, beleidige den Präsidenten persönlich. Erdogan wird von seinen Anhängern als "Großer Meister" verehrt.

Das Gedicht wurde inzwischen aus dem Instagram-Profil des Models gelöscht.

Seit seinem Amtsantritt als Präsident vor knapp zwei Jahren hat Erdogan fast 2000 Beleidigungsklagen gegen Journalisten, Studenten und andere Bürger angestrengt. Kritiker werfen ihm vor, damit die Meinungsfreiheit im Land immer weiter einzuschränken. Erdogan sagt dagegen, er wehre sich lediglich gegen ehrverletzende Angriffe. In Deutschland geht Erdogan derzeit juristisch gegen ein Schmähgedicht des ZDF-Satirikers Jan Böhmermann vor.

dpa/RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Klage in Hamburg
Jan Böhmermann.

Neue Runde in der Böhmermann-Affäre. Das Hamburger Landgericht hat dem Satiriker bereits untersagt, große Teile seines Gedichts "Schmähkritik" über den türkischen Präsidenten öffentlich zu wiederholen. Jetzt gibt es neue Forderungen von Seiten Erdogans.

mehr
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.