Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Ex-Miss Türkei wegen Erdogan-Satire verurteilt
Nachrichten Panorama Ex-Miss Türkei wegen Erdogan-Satire verurteilt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:45 31.05.2016
Merve Büyüksarac wurde 2006 Miss Türkei. Quelle: dpa (Archivbild)
Anzeige
Istanbul

Ein Gericht in Istanbul hat eine ehemalige türkische Schönheitskönigin wegen Beleidigung von Präsident Recep Tayyip Erdogan zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Merve Büyüksarac, eine frühere Miss Turkey, erhielt eine Strafe von 13 Monaten auf Bewährung, weil ein von ihr auf Instagram verbreitetes Gedicht als beleidigend gewertet wurde, wie die private Nachrichtenagentur DHA am Dienstag meldete.

Satire-Gedicht auf Instagram gestellt

Die 27-jährige Büyüksarac verteidigte sich vor Gericht mit dem Hinweis, dass das aus einem Satiremagazin stammende "Gedicht des Meisters" fast eine Million Mal in sozialen Netzwerken verbreitet worden sei. Erdogans Anwalt argumentierte dagegen, das Gedicht, das abgewandelte Zitate der türkischen Nationalhymne enthält, beleidige den Präsidenten persönlich. Erdogan wird von seinen Anhängern als "Großer Meister" verehrt.

Das Gedicht wurde inzwischen aus dem Instagram-Profil des Models gelöscht.

Seit seinem Amtsantritt als Präsident vor knapp zwei Jahren hat Erdogan fast 2000 Beleidigungsklagen gegen Journalisten, Studenten und andere Bürger angestrengt. Kritiker werfen ihm vor, damit die Meinungsfreiheit im Land immer weiter einzuschränken. Erdogan sagt dagegen, er wehre sich lediglich gegen ehrverletzende Angriffe. In Deutschland geht Erdogan derzeit juristisch gegen ein Schmähgedicht des ZDF-Satirikers Jan Böhmermann vor.

dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Unglückskapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der "Costa Concordia" auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Gericht sprach Schettino unter anderem der mehrfachen fahrlässigen Tötung schuldig.

31.05.2016

Tragischer Unfall: Ein 42-Jähriger ist in Stuttgart von einer S-Bahn erfasst und tödlich verletzt worden. Dabei hatte er versucht, einen Freund von den Gleisen zu retten.

31.05.2016

Umstrittene Touristenattraktion: In einem buddhistischen Tempel in Thailand lebten Mönche mit fast 140 Tigern zusammen. Touristen konnten mit den Raubkatzen Fotos machen und diese sogar anfassen –  für die Mönche ein gutes Geschäft. Nun hat die Naturschutzbehörde die Tiere beschlagnahmt.  

31.05.2016
Anzeige