Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Ex-US-Polizist zu 263 Jahren Haft verurteilt

Mehrfache Vergewaltigung Ex-US-Polizist zu 263 Jahren Haft verurteilt

Er hat seine Position schamlos ausgenutzt: In den USA wurde ein ehemaliger Polizist wegen mehrfacher Vergewaltigung zu 263 Jahren Haft verurteilt. Bei seinen Taten hatte er es ausschließlich auf schwarze Frauen aus sozialen Brennpunkten abgesehen.

Voriger Artikel
Beerdigung von Dions Ehemann im Livestream
Nächster Artikel
Deutschland ist das "beste Land der Welt"

Ex-Polizist Daniel Holtzclaw soll bei seinen Taten äußerst brutal vorgegangen sein, wie seine Opfer einstimmig aussagten.

Quelle: Twitter

Oklahoma. Daniel Holtzclaw wurde am Donnerstag in 18 von 36 Anklagepunkten schuldig gesprochen, wie die Justizbehörden im südlichen Bundesstaat Oklahoma mitteilten.

Der ehemalige Polizist hatte die Taten in Oklahoma City begangen. Sein Anwalt bezeichnete die Entscheidung laut Medienberichten als nicht überraschend. Mehrere Opfer hatten vor Gericht geschildert, wie brutal Holtzclaw gegen sie vorgegangen war. Dabei habe er seine Stellung als Polizist ausgenutzt. Als Opfer suchte er sich hauptsächlich schwarze Frauen mittleren Alters aus, viele von ihnen waren zuvor selbst straffällig geworden.

Eine Frau hatte ausgesagt, dass Holtzclaw sie zu einem Feld gefahren habe, um sie dort auf dem Rücksitz seines Streifenwagens zu vergewaltigen. Danach habe er sie dort stehen lassen. "Ich konnte nichts machen, schließlich war er ein Polizist und ich eine Frau."

Zum Oralsex gezwungen

Ein weiteres Opfer hatte ausgesagt, dass der Angeklagte sie zum Oralsex gezwungen habe, während sie unter Drogeneinfluss an ein Krankenhausbett fixiert gewesen sei.

Holtzclaws Taten hatten sich über einen Zeitraum von sieben Monaten in den Jahren 2013 und 2014 erstreckt, am 18. Juni 2014 war er schließlich festgenommen worden. Die meisten seiner Opfer hatten zunächst geschwiegen, aus Angst, die Polizei würde ihnen ohnehin nicht glauben, ehe eine 17-Jährige, von einer Freundin ermuntert, schließlich auspackte. Überführt wurde Holtzclaw schließlich auch durch die GPS-Aufzeichnungen seines Streifenwagens, die sich mit den Aussagen seiner Opfer zu den Tatorten deckten.

Holtzclaws Arbeitgeber, das Oklahoma City Police Department, zeigte sich auf Twitter mit dem Urteil zufrieden: "Wir sind davon überzeugt, dass die Gerechtigkeit gesiegt hat."

caro/afp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Anzeige
Frau und zwei Kinder mit Beil getötet