Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Ex von Charlie Sheen fürchtet um ihr Leben
Nachrichten Panorama Ex von Charlie Sheen fürchtet um ihr Leben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:13 07.04.2016
"Ich zahle lieber 20.000, damit jemand ihr den Kopf eintritt" - so wurde Charlie Sheen im "National Enquirer" zitiert. Quelle: dpa
Anzeige
Los Angeles

Die Polizei von Los Angeles ermittelt gegen Charlie Sheen – wegen "krimineller Drohung". Der Hintergrund ist eine Anzeige seiner Ex-Verlobten Scottie Ross. Wie die Polizei von bestätigte, wird Sheen in einem Ermittlungsbericht vom 31. März als Verdächtiger aufgeführt. Weitere Details zu den Vorwürfen nannte die Polizei mit Verweis auf die laufenden Ermittlungen nicht.

Es scheint als gehöre bei manchem Promi ein Foto von der Polizeidienststelle genauso ins Album wie vom roten Teppich. Und manche werden sogar zu richigen Sammlern.

US-Medien berichteten, der 50-Jährige sei ins Visier einer Anti-Stalking-Einheit geraten. Vorwürfe gegen ihn habe seine frühere Verlobte Scottine Ross (26) erhoben. Deren Anwalt sagte US-Medien, seine Mandantin fühle sich von Sheen derartig bedroht, dass sie eine Notfall-Schutzverfügung gegen ihn erreicht habe.

"Das ist Hochverrat"

Im Magazin „National Enquirer“ hatte die ehemalige Porno-Darstellin Ross von dem Telefonmitschnitt zwischen einer ehemaligen Geliebten und dem Serienstar gelesen. Darin wird Sheen zitiert, wie er über Ross sagt: "Sie wollte mich erpressen, das ist Hochverrat. Ich zahle lieber 20.000, damit jemand ihr den Kopf eintritt. Dieses Stück Scheiße muss fucking vergraben werden."

Der ganz große Ruhm, das ganz große Geld und der ganz große Absturz: US-Hollywoodstar Charlie Sheen hat in den vergangengen Jahren wiederholt für Aufregung gesorgt - auf der Leinwand und im wirklichen Leben.

Ross zeigte Sheen bei der Polizei an und beantragte eine einstweillige Verfügung gegen ihn. Ihr Anwalt: "Meine Klientin lebt in Furcht, nachdem Mr. Sheen ihr Leben bedroht. Sie nimmt das Ganze sehr ernst und verlangt von den Behörden, dass sie sie beschützen."

Zusätzliche Zivilklage gegen Sheen

Die 26-Jährige, die unter dem Künstlernamen Brett Rossi als Porno-Darstellerin bekannt wurde, hatte den früheren "Two and a Half Men"-Star im Dezember verklagt - unter anderem wegen Körperverletzung und seelischer Belastung.

Sheen habe 2013 mindestens fünfmal Sex mit ihr gehabt, bevor er bekanntgab, mit dem HI-Virus infiziert zu sein, hieß es vonseiten der Klägerin. Seine Erkrankung hatte Sheen im November öffentlich gemacht.

Dierk Sindermann/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Stückpreis 245 Euro - DHL-Shirts werden zum Modetrend

Geniale Mode oder Designer-Quatsch? Ein französisches Modelabel verkauft ein T-Shirt mit DHL-Schriftzug für knapp 245 Euro. Und das scheint aufzugehen: In sozialen Netzwerken feiern Fans den Mode-Coup.

07.04.2016

Vor gerade einmal sieben Jahren galt das Berghain in Berlin als angesagtester Club der Welt. Seitdem geht es bergab: In einer Top-100-Liste eines Fachmagazins muss das Berghain gar um seine Position als beliebteste Techno-Location in Deutschland bangen.

07.04.2016

Vor fast 20 Jahren tötet der US-Amerikaner Pablo Vasquez einen Zwölfjährigen. Angeblich trank er auch das Blut des Kindes. Die verstümmelte Leiche des Jungen wurde erst Tage später entdeckt. Nun wurde der mittlerweile 38-jährige Täter in Texas hingerichtet.

07.04.2016
Anzeige