Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Noch immer keine Spur von Aylin
Nachrichten Panorama Noch immer keine Spur von Aylin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:18 25.01.2016
Die 15-jährige Aylin verschwand am Mittwoch unter rätselhaften Umständen aus ihrem Elternhaus. Noch immer gibt es keine Spur von ihr. Quelle: dpa
Anzeige
Essen

Beamte einer Einsatzhundertschaft durchkämmten seit Freitagmorgen Gebiete in der weiteren Umgebung des Wohnhauses. Unterstützt wurden sie von Feuerwehrleuten, wie ein Polizeisprecher sagte. Mittlerweile seien fast 100 Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen. Eine entscheidende Spur gebe es noch nicht.

Unbekannter im Keller

Aylins Verschwinden war am Mittwochnachmittag aufgefallen, nachdem die 46 Jahre alte Mutter nach Hause gekommen war und verdächtige Geräusche im Keller des Einfamilienhauses gehört hatte. Sie rief einen Nachbarn hinzu. Im Keller trafen die beiden auf eine unbekannte Person, die mit einem Messer bewaffnet war. Es kam zu einem Handgemenge. Dabei wurde der 58-jährige Nachbar leicht an der Hand verletzt. Der oder die Unbekannte floh. Im Keller war auch der Hund der Familie - mit dem die 15-Jährige zuvor draußen gewesen war, wie Ermittlungen ergaben. 

Polizei durchkämmt Waldgebiete

Was dabei oder danach geschah, ist unklar. Offen ist auch, ob der Einbruch überhaupt etwas mit dem Verschwinden des Mädchens zu tun hat. Durchkämmt wurden bisher unter anderem Waldgebiete in der Nähe des Hauses. Auch ein aus Bielefeld eingeflogener Spürhund und ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera wurden eingesetzt.

Das Umfeld des Mädchens werde ebenfalls durchleuchtet, um Hinweise auf einen möglichen Aufenthaltsort zu bekommen, sagte Polizeisprecher Lars Lindemann. Befragt würden Angehörige, Freunde, Klassenkameraden und Lehrer. Der Fall laufe als Vermisstensache, betonte der Sprecher. "Wir ermitteln in alle Richtungen."

Mitschüler werden betreut

Aylins Mitschüler wird inzwischen psychologische und seelsorgerische Hilfe angeboten, sagte die Schulleiterin des Mariengymnasiums, Christiane Schmidt, am Freitag. "Wir haben festgelegt, dass Ruhe das Gebot der Stunde ist. Der Unterricht läuft nach Plan ab." Die Experten kümmerten sich vor allem um die Klassenkameraden von Aylin. Das Mädchen besucht die neunte Klasse der Schule, die vom Ruhrbistum getragen wird.

An Aylin werde auch beim täglichen Morgengebet gedacht. Die Stimmung an der Schule beschrieb die Schulleiterin mit den Worten: "Geschockt, aber gefasst." Aylins Verschwinden sei im Unterricht besprochen worden. Schüler könnten sich auch in den Raum der Stille der Schule zurückziehen und dort mit einem Seelsorger sprechen. Die 15-Jährige war am Mittwochvormittag noch im Unterricht gewesen

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erneut fordert der Gebrauch von "Legal Highs" ein weiteres Todesopfer in Deutschland. Eine 48-jährige Frau in Baden-Württemberg ist nach dem Rauchen einer Kräutermischung gestorben. Ob die Frau eine "legale" Mischung rauchte, ist noch unklar.

21.01.2016

Schwere Vorwürfe gegen den Zugbegleiter eines ICEs: Eine 17-Jährige Schwarzfahrerin wirft dem dem Mann vor, sie auf der Zugtoilette missbraucht zu haben. Der Bahn-Mitarbeiter wurde vorübergehend festgenommen.

21.01.2016

Erst hält der Hund seine Nase rein, dann darf Drogenboss Joaquín "El Chapo" Guzmán essen: Die mexikanischen Behörden wollen sichergehen, dass Guzmán im Gefängnis nicht vergiftet wird.

21.01.2016
Anzeige