Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Fall Tugce: Schläger wird abgeschoben
Nachrichten Panorama Fall Tugce: Schläger wird abgeschoben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:02 18.09.2016
Tugce Albayrak bezahlte ihre Zivilcourage mit dem Leben. Quelle: dpa
Offenbach

Vor knapp zwei Jahren, am 15. November 2014, bezahlte Tugce Albayrak ihre Zivilcourage mit dem Leben. Der damals 18-Jährige Sanel M. schlug die Lehramtsstudentin auf dem Parkplatz eines Fast-Food-Restaurants nieder nachdem sie sich schützend vor zwei Mädchen gestellt hatte.

Die 22-Jährige stürzte zu Boden und verletzte sich dabei so schwer, dass sie ins Koma fiel und zwei Wochen später an den Folgen des Schlags starb: Ihre Eltern ließen die intensivmedizinischen Maßnahmen am 28. November, Tugces 23. Geburtstag, einstellen. Der Schläger wurde im Juni vergangenen Jahres vor dem Landgericht Darmstadt wegen Körperverletzung mit Todesfolge zu drei Jahren Jugendstrafe verurteilt.

Schläger soll abgeschoben werden

Nach seiner Entlassung soll der heute 19-jährige Sanel M. offenbar in seine Heimat Serbien abgeschoben werden. Das berichtet die „Bild“-Zeitung. Entlassen werden soll M. im November 2017, möglicherweise kann er die JVA Wiesbaden bereits im November dieses Jahres verlassen – möglich macht das die Aussetzung der Jugendstrafe.

Zur Begründung der Maßnahme schreibt die Zeitung unter Berufung auf die Frankfurter Polizei M. habe mit seinen Straftaten „die freiheitliche demokratische Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland gefährdet“. Er werde zusätzlich mit einem „Aufenthalts- und Wiedereinreiseverbot belegt“.

Von RND/are

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Kanye West droht seinen Kritikern - „Ich werde euren Kopf explodieren lassen“

Hunderte Dollar zahlen Fans für ein Paar Schuhe aus der Kollektion von US-Rapper Kanye West. Doch Kritiker und Designer-Kollegen nehmen den Mann von Kim Kardashian nicht ernst. Deswegen droht der 39-Jährige seinen Widersachern mit harten Worten.

18.09.2016

Mit einem Cannabis-Kuchen hat ein 42-Jähriger am Samstagabend seinen gesamten Freundeskreis außer Gefecht gesetzt. Noch während des Verhörs bei der Polizei musste sich auch der Bäcker übergeben.

18.09.2016

Der Tod eines schwerkranken Kindes durch Sterbehilfe sorgt für heftige Diskussionen. Jetzt äußert auch der Vatikan Kritik an dem Fall aus Belgien.

18.09.2016