Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Fans gedenken David Bowie in Berlin
Nachrichten Panorama Fans gedenken David Bowie in Berlin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:10 15.01.2016
Der Rockmusiker David Bowie im Jahr 1996 während eines Konzertes in der Frankfurter Festhalle. (Archiv) Quelle: Katja Lenz/dpa
Anzeige
Berlin

Fünf Tage nach dem Tod von David Bowie wollen Fans in Berlin an diesem Freitag mit einer Trauerfeier an die Musiklegende erinnern. Die legendären Hansa-Tonstudios öffnen dafür den Meistersaal in der Nähe des Potsdamer Platzes. Bowie hatte in den Studios in den 70er Jahren unter anderem seine Platte "Heroes" aufgenommen.

"Wir sind alle immer noch schockiert und unfassbar traurig über den Tod von David Bowie nach seinem vergeblichen Kampf gegen den Krebs", heißt es in der Ankündigung. Bowie war am Sonntag im Alter von 69 Jahren gestorben. Seine Erkrankung hatte viele Menschen überrascht.

Zur Galerie
1973: Der britische Sänger David Bowie während eines Konzerts.

Bowies Familie bittet um Privatssphäre

Bowies Familie bereitet derweil eine private Trauerfeier vor. Dabei solle an den "geliebten Ehemann, Vater und Freund" erinnert werden, hieß es in einem Eintrag auf Bowies Facebook-Seite vom Donnerstag. Über den Ort oder Zeitpunkt einer Beerdigung äußerte sich die Familie nicht.

Zugleich bat sie darum, ihre Privatsphäre zu respektieren. Alle Konzerte und Ehrungen seien willkommen; man wolle aber keine von der Familie organisierten oder unterstützten öffentlichen Gedenkfeiern.

THANK YOU The family of David Bowie is currently making arrangements for a private ceremony celebrating the memory of...

Gepostet von David Bowie am Donnerstag, 14. Januar 2016

Sänger verlor Kampf gegen Krebs

Bowie wurde mit Hits wie "Space Oddity", "Life On Mars", "Heroes" und "Let's Dance" zum Weltstar. Der britische Musiker starb zwei Tage nach seinem 69. Geburtstag und nach 18-monatigem Kampf gegen eine Krebserkrankung. Am 8. Januar - also genau vor einer Woche - hatten Fans im Berliner Meistersaal noch die Veröffentlichung von Bowies neuer Platte "Blackstar" gefeiert.

In den USA steuert das neue Album auf einen Verkaufsrekord zu. Nach Angaben des "Billboard"-Magazins könnte die Platte zum ersten Nummer-eins-Album des Musikers in Amerika werden. Bereits am Mittwoch hatte GfK Entertainment mitgeteilt, dass "Blackstar" auch in Deutschland an diesem Freitag sehr wahrscheinlich auf Platz eins der Offiziellen Deutschen Charts landen werde.

In Berlin legten Fans in den vergangenen Tagen Blumen und Kerzen vor seinem früheren Wohnhaus im Stadtteil Schöneberg nieder. Eine Online-Petition forderte zudem, eine Straße nach Bowie zu benennen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im nordrhein-westfälischen Bornheim (Rhein-Sieg-Kreis) dürfen männliche Flüchtlinge über 18 Jahre nicht mehr ins städtische Schwimmbad. Zuletzt hatten sich Beschwerden über sexuelle Belästigungen durch Männer aus einer nahen Asylbewerberunterkunft gehäuft.

15.01.2016

Zu "einer Armlänge" Abstand riet die Kölner Oberbürgermeisterin nach den Übergriffen in der Silvesternacht. Viele Frauen finden das offenbar nicht ausreichend – Elektroschocker und Pfefferspray sind nach den Angriffen am Kölner Hauptbahnhof in Deutschland vielerorts ausverkauft.

15.01.2016
Panorama Nach Bar-Streit - Nick Carter wieder frei

Ein ausgelassener Abend mit Freunden hatte für Ex-Backstreet-Boy Nick Carter im Gefängnis geendet. Nach nur einer Nacht in Gewahrsam ist der Teenieschwarm der Neunziger nun auf Kaution wieder frei.

15.01.2016
Anzeige