Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Feuer im Pariser Luxushotel Ritz

Etage in Flammen Feuer im Pariser Luxushotel Ritz

Großbrand im Pariser Luxushotel Ritz: In der obersten Etage und auf dem Dach des berühmten Fünf-Sterne-Hotels ist ein Brand ausgebrochen. Menschen wurden nicht verletzt.

Voriger Artikel
Junge bricht auf zugefrorenen See ein
Nächster Artikel
Todesdrohungen wegen Miss-Universe-Patzer

Rund 60 Feuerwehrleute sind im Einsatz.

Quelle: afp

Paris. In der obersten Etage des legendären Pariser Luxushotel "Ritz" ist ein Brand ausgebrochen. Laut Medienberichten haben vermutlich Bauarbeiten in dem wegen Renovierungsarbeiten Fünf-Sterne-Hotel das Feuer ausgelöst.

Menschen wurden nach ersten Berichten nicht verletzt. Seit 2012 ist das "Ritz" wegen Renovierungsmaßnahmen geschlossen. Eine Wiedereröffnung des Luxshotels Ritz war für diesen März geplant.

Mehrere Straßen gesperrt

Die Feuerwehr ist mit 60 Mann im Einsatz. Über dem Hotel am Place Vendôme im Zentrum der französischen Hauptstadt war eine Rauchsäule zu sehen, mehrere umliegende Straßen wurden gesperrt. Die Pariser Polizei sprach von einem enormen Brand und rief Autofahrer auf, die Gegend zu umfahren.

Im legendären Pariser Luxushotel "Ritz" ist ein Brand ausgebrochen. Rund 60 Feuerwehrleute sind im Einsatz

Zur Bildergalerie

"Wir müssen verhindern, dass das Feuer auf die gesamte Etage und das Dach übergreift", sagte Feuerwehrsprecher Yvon Bot der französischen Nachrichtenagentur AFP.

Das Hotel gehört dem ägyptischen Milliardär Mohammed Al Fayed, dem Vater des Lebensgefährten von Prinzessin Diana, Dodi Fayed. Das Paar hatte kurz vor seinem Unfalltod im August 1997 in dem Hotel zu Abend gegessen. Schon Größen wie Charlie Chaplin, Coco Chanel und Ernest Hemingway waren Stammkunden im Pariser Ritz, bis heute ist es bei Politikern und Filmstars beliebt.

zys/afp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.