Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Feuerwerk-Verkaufsstand brennt ab
Nachrichten Panorama Feuerwerk-Verkaufsstand brennt ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:03 28.12.2015
Die Feuerwehrleute mussten den Brand im Liegen bekämpfen, wie das Nachrichtenportal TVN24 in Videos dokumentierte Quelle: TVN24.pl/Screenshot
Anzeige
Swinemünde

In der polnischen Stadt Swinemünde (polnisch Swinoujscie) auf Usedom konnten die Feuerwehrleute nur im Liegen gegen den Brand ankämpfen, wie das Nachrichtenportal TVN24 in Videos dokumentierte. In dem Verkaufsstand löste der Brand immer weitere Explosionen aus, die die Feuerwehrleute gefährdeten.

Mehrere Verletzte

Nach Auskunft der örtlichen Feuerwehr und Polizei wurden drei Menschen verletzt. Eine Feuerwehrsprecherin wollte zwar keine genaueren Angaben zur Identität der Verletzten machen, betonte aber gegenüber TVN24, alle Verletzungen seien nur leicht. Der NDR meldete online unter Berufung auf Augenzeugen, unter den Verletzten sei auch ein Kind.

Zur Galerie
Explosionen und Panik: Im polnischen Swinemünde auf der Ostseeinsel Usedom ist ein Verkaufsstand für Feuerwerkskörper abgebrannt. Der Brand löste immer weitere Explosionen aus, die die Feuerwehrleute gefährdeten.

Das Feuer griff von dem Pyrotechnikstand so rasch auf benachbarte Verkaufsstände im Kreuzungsbereich der beiden Straßen Wojska Polskiego und Zamkowa über, dass die darin tätigen Menschen in Panik die Flucht ergriffen. Nach einer vorläufigen Bilanz vom Sonntagabend brannten insgesamt sieben Verkaufsstände nieder.

Augenzeuge dachte an eine Bombe

Der Besitzer eines der Stände klagte gegenüber TVN24: "Wir konnten nichts von unserem Stand retten, sondern mussten einfach weglaufen, weil lauter Verkaufsgegenstände, darunter auch verzierte Messer, durch die Luft flogen." Ein anderer Zeuge berichtete: "Wir dachten zuerst, eine Bombe sei explodiert." Die Polizei ermittelte am Sonntagabend nicht nur die Explosionsursache, sondern auch, woher die im Stand angebotenen Feuerwerksartikel stammten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama "Warmnachten", Hochwasser, Tornados - So verrückt war das Wetter über die Feiertage

Das Wetter scheint in den letzten Dezembertagen weltweit verrückt zu spielen. Viele Menschen verloren dadurch bereits ihr Leben. Vor allem Großbritannien und die USA kämpfen weiter mit Wetter-Extremen.

27.12.2015

Einen Monat nach Großdemonstrationen gegen Polizeigewalt gegen Schwarze in Chicago haben Polizisten in der US-Metropole erneut zwei Schwarze erschossen. Nach Polizeiangaben trafen die Beamten bei einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt am Samstag auf eine "kampflustige Person" und schossen.

27.12.2015

Ein britisches Pärchen hat in diesem Jahr ein besonderes Weihnachtsgeschenk von Stammzellforschern in Südkorea erhalten: einen geklonten Boxer-Welpen. Günstig war das "Geschenk" allerdings nicht.

27.12.2015
Anzeige