Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Flaschensammler gibt 12.000 bei Polizei ab

Fund im Müllcontainer Flaschensammler gibt 12.000 bei Polizei ab

Ein Flaschensammler aus Wuppertal hat sich als zutiefst ehrliche Haut erwiesen: Nachdem er 12.000 Euro in einem Müllcontainer entdeckt hatte, brachte er den Fund direkt zur Polizei.

Voriger Artikel
Junge fällt in 1,3-Millionen-Euro-Gemälde
Nächster Artikel
"Er will in meinen Armen sterben"

Ein Wuppertaler Flaschensammler hat 12.000 Euro gefunden – und bei der Polizei vorbeigebracht.

Quelle: Daniel Bockwoldt/dpa (Symbolbild)

Wuppertal. Ein 87-jähriger Sammler von Pfandflaschen hat in einem Müllcontainer in Wuppertal mehr als 12.000 Euro Bargeld entdeckt – und bei der Polizei abgegeben. Der Mann habe den Beamten auf einer Polizeiwache drei Umschläge mit Banknoten überreicht, "obwohl er das Geld sicherlich selber hätte gut gebrauchen können", berichtete ein Polizeisprecher am Dienstag.

Die Polizei ermittelt nun, woher das Geld stammt. Hier gibt es verschiedene Szenarien: Sollte sich herausstellen, dass das Bargeld mit einer Straftat in Verbindung steht, übernimmt die Staatsanwaltschaft die Übermittlungen. Sollte sich kein Eigentümer finden, gehe das Geld ans Fundbüro, erklärt der Sprecher der Polizei Wuppertal. Sollte sich ein Besitzer melden, könnte geklärt werden, ob der alte Mann Anspruch auf Finderlohn hat.

Die Wuppertaler Polizei zeigte sich höchst beeindruckt von dem "ehrenwerten Verhalten des Seniors". Allerdings: Hätte der Mann das Geld nicht abgegeben, hätte er eine Straftat begangen.

dpa/aks

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.