Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Flixbus-Fahrer lässt Fahrgäste stehen
Nachrichten Panorama Flixbus-Fahrer lässt Fahrgäste stehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:34 17.08.2016
Das Fernbus-Unternehmen Flixbus ist erneut in die Kritik geraten. Quelle: Paul Zinken/dpa
Anzeige
Haßloch/Berlin

Wenige Tage nach einer 14-stündigen Irrfahrt von Flixbus-Reisenden ist das Fernbus-Unternehmen erneut in die Kritik geraten. Mehrere Fahrgäste wurden nach einer 30-minütigen Pause im pfälzischen Haßloch am Sonntag zurückgelassen. Ein Flixbus-Sprecher in Berlin sprach am Mittwoch von zwei Fahrgästen, die Polizei in Haßloch von fünf Menschen. Zunächst hatte die "Rheinische Post" berichtet - eine dunkelhäutige Mutter mit ihrem Kind sei nach der Pause nicht mehr mitgenommen worden. Der Fahrer sei losgefahren, obwohl die Pause nicht vorbei gewesen sei, berichtete eine 16-jährige Mitreisende der Zeitung.

Fahrgäste verspäten sich nach Pause

Bei der Rast in Haßloch habe der Fahrer am Sonntag die Pausenzeiten genau eingehalten, sagte Flixbus-Sprecher Gregor Hintz. "Die Fahrtzeiten sind digital einsehbar. Fahrgäste, die nach einer Pause zu spät kommen und dann stehen bleiben, gibt es leider immer wieder einmal." Fahrpläne müssten eingehalten werden. Bei der Polizei in Haßloch hatte sich eine Frau über den Notruf gemeldet und berichtet, dass sie und vier weitere Passagiere vergessen worden seien. Ihr Gepäck habe sich noch im Bus befunden, sagte ein Polizeisprecher. Zur Hautfarbe konnten sich weder Unternehmen noch Polizei äußern.

Erst kürzlich war Flixbus in die Kritik geraten. Ein Fahrer war in Nordrhein-Westfalen mit dem falschen Bus Richtung Berlin aufgebrochen. Unterwegs kehrte der Bus um; die Fahrgäste stiegen später in einen anderen Bus und kamen mit mehr als sechs Stunden Verspätung am Sonntagabend in Berlin an.

dpa/RND/are

Der tödlich verunglückte Kanu-Trainer Stefan Henze hat als Organspender mehrere Menschenleben gerettet. Sein Herz schlägt jetzt im Körper einer Frau. Auch Leber und beide Nieren wurden schwerkranken Patienten transplantiert.

17.08.2016
Panorama Hobbyhistoriker graben in Polen - Neuer Suchanlauf für mysteriösen Nazi-Goldzug

Gibt es einen Sensationsfund oder eine totale Pleite? Nach langen Spekulationen weit über Polen hinaus soll das Rätsel um einen Zug aus dem Zweiten Weltkrieg voller Nazi-Gold nun endlich gelöst werden. Hobbyschatzsucher haben am Dienstag mit den Grabungsarbeiten begonnen.

19.08.2016
Panorama Romantik bei den Olympischen Spielen - Diese Sportler haben sich in Rio verlobt

Ein Heiratsantrag für die Ewigkeit: An der Copacabana hat Geher Tom Bosworth seinem Lebensgefährten die Frage der Fragen gestellt. Er war nicht der erste Sportler, der sich bei den Olympischen Spielen verlobte. Das sind die romantischten Olympia-Momente.

16.08.2016
Anzeige