Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Flüchtlinge retten NPD-Politiker
Nachrichten Panorama Flüchtlinge retten NPD-Politiker
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:44 22.03.2016
Symbolfoto Quelle: dpa
Anzeige
Büdingen/Friedberg

Ein mit seinem Auto verunglückter Politiker der rechtsextremen NPD ist bei Büdingen im Wetteraukreis (Hessen) von zwei syrischen Flüchtlingen aus dem Wrack gezogen worden. Die beiden Retter des hessischen NPD-Politikers Stefan Jagsch hätten zu einer Gruppe Asylsuchender gehört, die zufällig in zwei Bussen am Unfallort vorbeifuhren, sagte am Dienstag ein Sprecher der Freiwilligen Feuerwehr Büdingen und bestätigte damit einen Bericht der "Frankfurter Rundschau".

Ersthelfer nur kurz vor Ort

Eine Polizeisprecherin in Friedberg sagte, der Autofahrer sei Mittwoch vergangener Woche auf einer Bundesstraße gegen einen Baum gefahren und schwer verletzt worden. Zeugen hätten der Polizei von zwei Syrern berichtete, die Erste Hilfe geleistet hätten. Als die Beamten an der Unfallstelle eintrafen, waren die Ersthelfer aber nicht mehr vor Ort. In Büdingen gibt es eine Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge.

Bei der Kommunalwahl am 6. März hatte die NPD in der Stadt 10,2 Prozent der Stimmen geholt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Brüssel sind am Dienstag mehrere Terroranschläge verürbt worden. Bei Explosionen am Flughafen Zaventem und an der Brüsseler Metrostation Maelbeek starben mindestens 34 Menschen. Die Terrormiliz IS bekannte sich zu den Anschlägen. Alle aktuellen Entwicklungen im Live-Ticker.

22.03.2016
Panorama 460 Meter Strecke verschwunden - Metalldiebe stehlen 25 Tonnen Bahn-Schienen

Viel Aufwand, wenig Ertrag: Metall-Diebe haben in Mecklenburg-Vorpommern mehr als 70 Eisenbahn-Schienen mitgehen lassen – mit einem Gesamt-Gewicht von mehreren Elefanten. Laut Polizei ist das Diebesgut allerdings nur 3000 Euro wert.

22.03.2016

Bei einer Verfolgungsjagd mit der Polizei hat es in Baden-Württemberg einen Unfall mit drei Toten gegeben. Der Wagen war zuvor in eine Geschwindigkeitskontrolle geraten.

22.03.2016
Anzeige