Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Flüchtlingshilfe statt Hochzeitsfeier

Türkisches Ehepaar verteilt 4000 Essen Flüchtlingshilfe statt Hochzeitsfeier

Herzerwärmende Hilfe für Bürgerkriegsflüchtlinge in der Türkei: Ein frischvermähltes Ehepaar im südosttürkischen Kilis hat mit dem auf seiner Hochzeit eingesammelten Geld 4000 Syrer mit Essen versorgt.

Voriger Artikel
Vierlinge von 65-Jähriger bald aus Klinik
Nächster Artikel
Deutscher fährt auf Mallorca Polizisten um

Braut und Bräutigam verteilen Essen an Flüchtlinge aus ihrer Nachbarschaft.

Quelle: Zaman/Screenshot HAZ

Istanbul. "An einem solchen glücklichen Tag wollten wir unser Hochzeitsessen an unsere syrischen Geschwister verteilen", zitierte die Zeitung "Zaman" am Mittwoch den Vater des Bräutigams, Ali Üzümcüoglu. Noch in der festlichen Hochzeitstracht gekleidet händigte das Ehepaar das Essen aus einem Lastwagen heraus an die Flüchtlinge aus. Fethullah Üzümcüolu und Esra Polat kommen aus der türkischen Stadt Kilis. Sie liegt nahe der syrischen Grenze, wo seit Jahren Bürgerkrieg herrscht.

Mit dem Lastwagen versorgt sonst die türkische Hilfsorganisation "Kimse Yok Mu" ("Ist da jemand") die Notleidenden aus Syrien. Die Organisation twitterte ein Video und Fotos von der Aktion - und stieß auf viele begeisterte Reaktionen. Eine Sprecherin  sagte der "Washington Post", den Vorschlag zu dem ungewöhnlichen Hochzeitsessen habe der Vater des Bräutigams gemacht. Er engagiert sich für die Organisation. Der Vater sei der Meinung, ein Bankett sei unnötig, wenn Menschen in der Nachbarschaft Nahrung brauchten. Auch Braut und Bräutigam ließen sich von ihm überzeugen.

Die Türkei hat nach Regierungsangaben fast zwei Millionen Syrer aufgenommen - mehr als jedes andere Land. Die große Zahl von Flüchtlingen führt inzwischen besonders in einigen Grenzregionen zu zunehmenden sozialen Spannungen.

dpa/so

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.