Volltextsuche über das Angebot:

9°/ 1° Regen

Navigation:
Flughafen Tegel wegen Weltkriegsbombe gesperrt
Mehr aus Übersicht

Berlin Flughafen Tegel wegen Weltkriegsbombe gesperrt

Der Berliner Flughafen Tegel ist am Mittwochabend wegen einer Weltkriegsbombe geräumt und gesperrt worden. Bis 20.30 Uhr seien zunächst alle Starts und Landungen abgesagt, sagte ein Flughafensprecher.

Voriger Artikel
Auch Norwegen von Missbrauchsskandal betroffen
Nächster Artikel
Erdrutsch erschüttert Rio de Janeiro
Quelle: ap (Symbolbild)

Nach Angaben der Polizei sind Spezialisten für die Entschärfung der 250 Kilo schweren Bombe auf dem Weg zum Flughafen. Der Sprengkörper liegt im Nordteil des Flughafens. Sie war bei Bauarbeiten gefunden worden. Auch das Terminal mit tausenden von Fluggästen wurde aus Sicherheitsgründen zum Teil evakuiert.

Wie Flughafensprecher Ralf Kunkel sagte, werden möglichst viele Flüge nach Berlin-Schönefeld umgeleitet. Bis zum Abend standen insgesamt etwa 100 An- und Abflüge in Tegel auf dem Plan. Ein Fluggast berichtete, die Polizei habe den Bereich zwischen Abfertigungsschaltern 4 und 9 gesperrt. Die Menschen seien aber sehr entspannt. Am Flughafen Tegel landen und starten jährlich rund 15 Millionen der etwa 22 Millionen Fluggäste in Berlin.

dpa

Voriger Artikel Voriger Artikel
Nächster Artikel Nächster Artikel
Anzeige
Auch den Frankfurtern geht es wettertechnisch nicht besser als den Hannoveranern: Die Wetterlage auf den Punkt bringt an einem regnerischen Vormittag eine Wandmalerei in Frankfurt am Main.
Augenblicke: Die Bilder des Tages

Klicken Sie sich durch spektakuläre Fotos – ausgewählt von der HAZ-Redaktion.

Schweres Erdbeben in Nepal

Ein schweres Erdbeben hat den Himalaya erschüttert. Über 90 Sekunden lang bebte die Erde bei einer Stärke von 7,5.