Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama MH370-Pilot simulierte ähnliche Route auf PC
Nachrichten Panorama MH370-Pilot simulierte ähnliche Route auf PC
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:11 23.07.2016
Ein Wrackteil der verunglückten Maschine wurde in Frankreich angespült. Quelle: dpa/Archiv
Anzeige
New York/Kuala Lumpur

Demnach übergaben die dortigen Behörden dem US-Bundeskriminalamt FBI Festplatten eines Flugsimulators, den sich der Pilot zu Hause eingerichtet hatte. Die Analyse habe ergeben, dass er neben anderen Routen weniger als einen Monat vor dem Verschwinden der Malaysia-Airlines-Maschine eine Strecke simulierte, die weit über den südlichen Indischen Ozean gereicht habe. Sie zeige einen Flug, der von Kuala Lumpur in Richtung Nordwesten gehe, dann nach links schwenke und südwärts führe - solange, bis der Maschine der Treibstoff ausgehe.

Die Maschine mit 239 Insassen sollte am 8. März 2014 planmäßig von der malaysischen Hauptstadt nach Peking fliegen, hatte aber kurz nach dem Start einen völlig anderen Kurs eingeschlagen. Dem Magazin zufolge sind die FBI-Erkenntnisse, die Malaysia in seinem veröffentlichten Untersuchungsbericht ausgelassen habe, der bisher stärkste Hinweis darauf, dass es sich um eine Mord-Selbstmord-Aktion des Piloten gehandelt habe. Die Suche nach dem Wrack von Flug MH370 ist bisher erfolglos verlaufen. Mehrere Trümmerteile sind aber an Küsten im südlichen Afrika angespült worden.

dpa

Panorama Wer war der Amokläufer von München? - Amok im Kopf

Wer ist der Amokläufer von München? Was war sein Motiv? Bei den drängendsten Fragen nach der Schießerei mit insgesamt zehn Toten konnten die Ermittler am Samstag weitgehende Antworten geben. Und auch die Medien enthüllen immer mehr Details zum Leben des jungen Amokschützen.

23.07.2016
Panorama 18-Jähriger tötete neun Menschen - München am Tag nach dem Amoklauf

Zehn Tote und 27 Verletzte – das ist die traurige Bilanz des Müncher Amoklaufs vom Freitagabend. Doch wie sieht es am Tag danach in der Stadt aus? Unser Korrespondent Patrick Guyton berichtet aus München.

23.07.2016

Die deutsche Politik hat nach den Terroranschlägen von Paris aufgerüstet. Terroristen rasch und radikal stoppen und bei Bedarf sofort erschießen. Das ist der Auftrag der neu gegründeten Spezialeinheit der Bundespolizei: BFE+.

23.07.2016
Anzeige