Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Kommt die Null-Promille-Grenze für Autofahrer?
Nachrichten Panorama Kommt die Null-Promille-Grenze für Autofahrer?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:14 22.08.2015
Die Verkehrswacht hat angesichts der steigenden Anzahl von Verkehrstoten eine Null-Promille-Grenze für Autofahrer gefordert. Quelle: dpa/Archiv
Anzeige

Der frühere Bundesverkehrsminister sprach von einer "Vision Zero" - also dem Versuch, die Zahl der Verkehrstoten auf Null zu reduzieren.

Neben dem Alkoholverbot plädierte Bodewig auch für mehr Überholverbote auf Landstraßen, weil hier die Zahl Toter und Schwerverletzter besonders hoch sei. Kritik übte er daran, dass sich die Polizei immer mehr aus der Verkehrsüberwachung zurückziehe. Wenn es Regeln gebe, müssten diese auch überwacht und durchgesetzt werden.

Wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitgeteilt hatte, ist die Zahl der Verkehrstoten in den ersten sechs Monaten dieses Jahres gestiegen. Nach vorläufigen Ergebnissen kamen im ersten Halbjahr 1593 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben. Das waren 22 oder 1,4 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2014.

afp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie hat ihre Wohnung aufgegeben und in den Zug verlagert – hat aber feste Schlafstationen: Die Studentin Leonie Müller macht ihr Bahn-Abenteuer zum Kernstück ihrer Bachelor-Arbeit an der Universität Tübingen.

22.08.2015
Panorama Verdächtiger ist Marokkaner - Thalys-Attentäter formal identifiziert

Der mutmaßliche Thalys-Attentäter ist formal identifziert worden. Bei dem Verdächtigen handele es sich um einen Marokkaner namens Ayoub El Khazzani, der von den spanischen Geheimdiensten als radikaler Islamist eingestuft worden sei, verlautete am Samstag aus Pariser Polizeikreisen.

22.08.2015
Panorama Sachsens neuer Landesbischof - "Homosexualität ist nicht Wille Gottes"

Homosexualität entspricht nach Ansicht des neuen Landesbischofs der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens, Carsten Rentzing, nicht dem Willen Gottes. "Diese Aussagen der Bibel machen es mir persönlich schwer, jemandem zu raten, dass er seine Homosexualität leben solle", sagte Rentzing der Zeitung "Die Welt".

22.08.2015
Anzeige