Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Frachter rammt Schwebefähre - zwei Verletzte
Nachrichten Panorama Frachter rammt Schwebefähre - zwei Verletzte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 08.01.2016
Die Schwebefähre hängt an der Rendsburger Hochbrücke über dem Nord-Ostsee-Kanal. Sie wurde von einem Frachter gerammt. Quelle: Archivbild
Anzeige
Rendsburg

Die Rendsburger Schwebefähre über den Nord-Ostsee-Kanal ist am Freitagmorgen auf einen Frachter geprallt. Der Fährführer wurde laut Polizei schwer verletzt und kam ins Krankenhaus. Außerdem wurde der einzige Passagier leicht verletzt.

Nach Angaben eines Sprechers der Regionalleitstelle Kiel, ereignete sich die Kollision gegen 6.30 Uhr. Der aus Richtung Kiel kommende Frachter "Evert Prahm" rammte die Fähre. Die Ursache war zunächst unklar. Wie die "Kieler Nachrichten" berichten, hatte die Fähre in den vergangenen Tagen immer wieder Probleme mit der Technik.

Stahlseil ist gerissen

Die Schwebefähre hängt an an der Rendsburger Eisenbahnbrücke und bringt Fußgänger, Radfahrer sowie Autos von einem Ufer ans andere. Bei dem Zusammenstoß soll mindestens eins der zwölf Stahltrosse, an der die Fähre aufgehängt ist, gerissen sein. Wie sie geborgen wird, muss noch geklärt werden. Die "Evert Prahm" liegt mittlerweile im Kreishafen.

Bahnverkehr wurde eingestellt

Die drei Bahnverbindungen von Hamburg nach Flensburg, von Husum nach Kiel und von Kiel nach Rendsburg waren von der Sperrung der denkmalgeschützten Eisenbahnbrücke betroffen und mussten bis zum späten Nachmittag eingestellt werden. In den kommenden Tagen müssen mögliche Schäden an der Brücke - einer Stahlkonstruktion - zunächst festgestellt und dann statisch bewertet werden. Wie lange dies dauert, ist noch nicht absehbar.

dpa/mat

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dass die Kardashians nerven, wissen die Amerikaner schon lange. Jetzt steht fest: Der Familienclan rund um Kim, Kendall und Kylie hat, bis auf zwei Ausnahmen, schlechten Einfluss auf die Verkaufszahlen von US-Magazinen.

08.01.2016

In Lauffen am Neckar ist ein auf der Straße liegender Mann von einem Auto überrollt und getötet worden. Der Fahrer des Wagens hatte den 52-Jährigen zu spät gesehen. Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich auf der Autobahn 3 bei Köln.

08.01.2016
Panorama Polizisten über die Silvesternacht von Köln - "Es waren zu viele zur gleichen Zeit"

Berichte von Polizisten schildern die Ausschreitungen in der Silvesternacht von Köln – und deuten darauf hin, dass syrische Flüchtlinge an den Übergriffen auf Frauen am Hauptbahnhof beteiligt waren.

Thorsten Fuchs 10.01.2016
Anzeige