Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Frankreich verbietet Mager-Models
Nachrichten Panorama Frankreich verbietet Mager-Models
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:47 17.12.2015
Frankreich hat ein Gesetz gegen Mager-Models beschlossen. Quelle: Michael Kappeler/dpa
Anzeige
Paris

Die Pariser Nationalversammlung nahm die Regelung als Teil einer umstrittenen Gesundheitsreform an. Um auf französischen Modeschauen oder bei Foto-Shootings arbeiten zu können, brauchen Models künftig eine medizinische Bescheinigung, dass ihr Gesundheitszustand mit dem Beruf vereinbar ist. Zentraler Faktor ist dabei der Body-Mass-Index – die genauen Kriterien müssen noch von einer Fachbehörde festgelegt werden.

Gefängnisstrafe droht

Wer Models ohne Bescheinigung beschäftigt, dem drohen sechs Monate Gefängnis und 75.000 Euro Strafe. Die Regelung ist weniger Strikt als das ursprünglich geplante Verbot, das die Abgeordneten in der ersten Lesung im Frühjahr beschlossen hatten. Demnach hätte die Behörde einen Mindest-Body-Mass-Index festgelegt. Model-Agenturen hatten damals kritisiert, es sei falsch, Magersucht als seelisch bedingte Krankheit und Schlankheit von Models zu vermischen. Der Body-Mass-Index setzt das Gewicht ins Verhältnis zur Körpergröße.

Diskussion auch anderswo

Ein Verbot von Magermodels gibt es bereits in Israel. Italien einigte sich mit den Modeverbänden 2006 auf eine Grundsatzerklärung gegen Magersucht. Auch in anderen europäischen Ländern wird das Problem immer wieder diskutiert. Oft gibt es Selbstverpflichtungen von Verbänden oder Designern, auf Mager-Models zu verzichten.

Kritik an Heidi Klums Show

In Großbritannien wurde zum Beispiel eine Werbung von Yves Saint Laurent verboten, weil in der Anzeige der Luxus-Modemarke eine magere Frau abgebildet worden war. In Deutschland steht die Casting-Show "Germanys Next Topmodel" von Heidi Klum in der Kritik, weil junge Mädchen durch die Sendung den Eindruck bekommen können, dass sie extrem schlank sein müssen, um ein Model zu werden.

dpa/wer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Bewährungsstrafe für Vater - Kinder sterben in der Badewanne

Etwa zehn Minuten ließ ein Mann seine Kinder allein in der Badewanne – als er zurückkam, waren sie tot. Das Landgericht Kassel hat den Mann in einem Berufungsprozess zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt. 

17.12.2015

Als kleines Kätzchen verschwand "Nico" spurlos. Nach fast zehn Jahren ist er jetzt wieder nach Hause gekommen. Allerdings wohnt bei seinem Herrchen mittlerweile ein Hund.

17.12.2015
Panorama Mutter sitzt im Gefängnis - Polizist wird zum Babysitter

Die rührende Geschichte eines Polizisten und eines Babys macht in Amerika pünktlich zur Vorweihnachtszeit die Runde. Für Sergeant Bass war sein Einstatz ein selbsverständlicher Hilfsakt.

17.12.2015
Anzeige