Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Frau kommt mit Hai am Arm ins Krankenhaus
Nachrichten Panorama Frau kommt mit Hai am Arm ins Krankenhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:33 16.05.2016
In Florida ist eine Frau nach einer Hai-Attacke ins Krankenhaus gebracht worden - mit dem ganzen Fisch noch am Arm. Quelle: Alison Markowitz/dpa
Boca Raton

In Florida ist eine Frau nach einer Hai-Attacke ins Krankenhaus gebracht worden - mit dem ganzen Fisch noch am Arm. Der kleine, einen halben Meter lange Ammenhai hatte sich in den rechten Unterarm der jungen Frau festgebissen und war auch nicht zu entfernen, nachdem er erschlagen worden war. "So etwas hab ich noch nie gesehen", sagte Clint Tracy von den Rettungskräften in Boca Raton der Zeitung "Sun-Sentinel".

Badegäste hielten Hai am Schwanz fest

Ammenhaie sind an Floridas Atlantikküste keine Seltenheit, sie werden bis zu drei Meter groß und ernähren sich von Fischen oder Schalentieren. Zeugen berichteten der Zeitung, Badende hätten den kleinen Ammenhai gereizt und am Schwanz festgehalten, bevor er die 23-Jährige angriff und biss. Das Opfer war zunächst ruhig, geriet am Strand dann aber in Aufregung, als sich das Tier nicht entfernen ließ. Als die Rettungskräfte eintrafen, versorgten sie die junge Frau zunächst mit Sauerstoff, berichtete Tracy. Dann wurde sie auf eine Trage gelegt und in den Rettungswagen befördert - der Hai am Arm war mit einem Brett fixiert.

afp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Front des Linienbusses ist zerstört, die Unfallstelle mit Glasscherben übersäht: Mit voller Wucht hat ein Bus in Köln einen Strommast gerammt. 21 Menschen wurden am Pfingstsonntag verletzt. Vermutlich litt der Busfahrer unter gesundheitlichen Problemen.

16.05.2016
Panorama Sex-Expertin wurde 76 Jahre - TV-Moderatorin Erika Berger ist tot

Sie hatte eine der berühmtesten Stimmen der Republik. „Hallo, hier ist Erika Berger, wer spricht?“ Dieser Satz, zahllose Male parodiert, war Kult. Und obwohl sie keine richtige Expertin war, war sie ihrer Zeit in einem Punkt doch voraus.

16.05.2016

Die acht Tonnen Rauschgift gehören der mächtigsten Verbrecherbande des Landes. Die "Urabeños" sind in zahlreiche Morde und Vertreibungen verstrickt. Der Verteidigungsminister spricht von einem harten Schlag gegen den Drogenhandel.

16.05.2016