Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Frau rast mit Kleinbus in Radfahrergruppe
Nachrichten Panorama Frau rast mit Kleinbus in Radfahrergruppe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:33 02.05.2016
An der Mosel ist ein Kleinbus aus ungeklärter Ursache in eine Radlergruppe gefahren, eine Frau kam dabei ums Leben. Quelle: Thomas Frey/dpa
Anzeige
Klotten/Mayen

Eine 45-jährige Frau fuhr am Montag mit ihrem Kleinbus auf der Bundesstraße 49. Kurz vor Klotten (Rheinland-Pfalz) raste das Fahrzeug in die Radfahrergruppe. Wie es dazu kommen konnte, sei noch unklar, teilte die Polizei mit. Der Radweg verläuft auf der gegenüberliegenden Straßenseite der Fahrspur, auf der der Kleinbus unterwegs war.

Gutachter soll Unfallursache klären

Bilder vom Unfallort zeigten einen stark verbeulten roten Kleinbus. Auf der Straße lagen Fahrräder, die nur noch Schrottwert hatten. Weil insgesamt zwei Rettungshubschrauber landen mussten, wurde die beliebte Strecke entlang der Mosel über Stunden gesperrt.

Für eine 68 Jahre alte Radfahrerin sei jede Hilfe zu spät gekommen, teilte die Polizei weiter mit. Drei weitere Radler im Alter von 68 bis 72 Jahren seien schwer verletzt in ein Krankenhaus geflogen worden. Auch die Kleinbusfahrerin wurde in eine Klinik transportiert. Ein Gutachter soll nun die Unfallursache herausfinden.

dpa/wer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erneut ist in Sachsen-Anhalt ein Mädchen von einem Hund angegriffen worden. Die Siebenjährige wurde schwer verletzt. Es war schon die dritte Hundeattacke auf ein Kind innerhalb einer Woche.

02.05.2016
Panorama 16 Jahre nach Unglück im Himalaya - Leiche von Bergsteiger Alex Lowe entdeckt

1999 wurde der Bergsteiger Alex Lowe von einer Lawine verschüttet, seitdem galt er als tot. Jetzt hat seine Familie Gewissheit: Die Leiche ist entdeckt worden.

02.05.2016

Fahnder haben nach eigenen Angaben Deutschlands größten illegalen Internet-Shop für Drogen zerschlagen. Bei einem Zugriff am 14. April in Rülzheim (Rheinland-Pfalz) sowie in Stuttgart und Weissach (Baden-Württemberg) nahmen sie fünf Männer zwischen 21 und 60 Jahren fest.

02.05.2016
Anzeige