Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Frau tötet und köpft Pony – Jugendstrafe

Prozess in Siegburg Frau tötet und köpft Pony – Jugendstrafe

Eine junge Frau hat gestanden, dass sie ein ehemaliges Zirkus-Pony entführt, getötet und enthauptet hat. Sie wurde vom Siegburger Amtsgericht zu einer Jugendstrafe von zwei Jahren und vier Monaten verurteilt.

Voriger Artikel
EgyptAir-Airbus wohl über dem Mittelmeer abgestürzt
Nächster Artikel
Alanis Morissette fordert Millionen von Ex-Manager

Ein Shetlandpony wie dieses wurde in NRW brutal getötet. Ein junge Frau muss sich dafür vor Gericht verantworten.

Quelle: dpa/Symbolfoto

Siegburg . Nach Überzeugung des Gerichts hatte die 20-Jährige zunächst einen Pferdeunterstand im rheinischen Troisdorf angezündet. Dann entführte sie Pony "Mario" von einer Weide, tötete es mit mehreren Messerstichen und trennte Kopf und Beine ab. Die Angeklagte hatte die Tat gestanden. Sie leidet nach Auffassung des Gerichts unter einer schweren Persönlichkeitsstörung. 

2013 hatte sie ein Schaf geköpft 

Die junge Frau war wegen Brandstiftung, Diebstahls und Verstößen gegen das Tierschutzgesetz angeklagt worden. Ihr drohten mehrere Jahre Haft. Allerdings könnte sie noch nach Jugendstrafrecht verurteilt werden, da sie zur Tatzeit noch keine 21 Jahre alt war.

2013 war sie schon einmal wegen der Tötung von Tieren verurteilt worden. Sie hatte auf einem Kinderbauernhof in Krefeld einem Schaf den Kopf abgeschnitten. Im Juni köpfte sie ein Zwergpony, im August tötete sie einen weiteren Schafbock. Das Amtsgericht Krefeld verurteilte sie deshalb im Dezember 2013 zu einer Jugendstrafe von einem Jahr, die zur Bewährung ausgesetzt worden war.

dpa/RND/zys/wer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.