Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Freundin von Mesut Özil konvertiert aus Liebe zum Islam
Nachrichten Panorama Freundin von Mesut Özil konvertiert aus Liebe zum Islam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:06 24.06.2010
Mesut Özil und seine Freundin Anna Maria Lagerblom. Quelle: dpa
Anzeige

Aus Liebe zum deutschen Fußball-Nationalspieler Mesut Özil ist dessen Freundin Anna-Maria zum Islam übergetreten. Das bestätigten beide der „Bild“-Zeitung vom Donnerstag. Der 21-jährige türkischstämmige Bundesligaprofi vom SV Werder Bremen und die 28-jährige Schwester von Popsängerin Sarah Connor sind seit vergangenem Sommer ein Paar. Nach „Bild“-Informationen konvertierte Anna-Maria in einer „kleinen, sehr privaten Zeremonie“ und nahm dabei den neuen Namen Melek (Engel) an.

Anna-Marias Schwester Sarah Connor sagte der Zeitung, deren Entscheidung habe in ihrer Familie für viel Gesprächsstoff gesorgt, sei am Ende aber von allen respektiert worden. „Letztendlich ist doch die Hauptsache, dass die beiden sich lieben. Anna-Maria und Mesut sind Teil unserer Großfamilie. Ob nun muslimisch oder christlich, spielt in unserem Clan zumindest keine Rolle.“

afp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nahe Barcelona ist am Mittwochabend ein Schnellzug in eine Gruppe mit mehreren Jugendlichen gerast. Bei dem Unglück kamen zwölf Menschen ums Leben, zahlreiche wurden verletzt. Die Gruppe hatte die Gleise überquert, als der Zug sie erfasste.

24.06.2010

Tausende von Arbeitern und Soldaten kämpfen im Süden Chinas gegen die verheerenden Überschwemmungen. Sie waren am Mittwoch im Einsatz, um in der Provinz Jiangxi einen zweiten Deichbruch am Fluss Fuhe abzudichten, wie staatliche Medien berichteten.

23.06.2010

Nach einem der schwersten Grubenunglücke der vergangenen Jahre in Kolumbien sind bis Mittwoch 49 tote Kumpel geborgen worden.

23.06.2010
Anzeige