Volltextsuche über das Angebot:

16°/ 10° stark bewölkt

Navigation:
"Friends" treffen "The Big Bang Theory"-Stars

Große Reunion "Friends" treffen "The Big Bang Theory"-Stars

Zum ersten Mal seit dem Ende der Kult-Serie "Friends" trafen sich die Schauspieler zu einem gemeinsamen Projekt. Für den fehlenden Matthew Perry sprangen die Stars der Erfolgs-Sitcom "The Big Bang Theory" ein.

Voriger Artikel
Großer Hai springt Fischern ins Boot
Nächster Artikel
Caracas ist die gefährlichste Stadt der Welt

Zum ersten Mal seit Ende von "Friends" gab es ein Wiedersehen der Stars. MIt dabei: die Stars aus "The Big Bang Theory".

Quelle: Screenshot/Instagram

Los Angeles. Dieses Foto löst bei den Fans tiefe Nostalgie aus. Zum ersten Mal seit Ende von "Friends" gab es ein Wiedersehen der Stars. Matthew Perry, der gerade in London für ein Theaterstück auf der Bühne steht, konnte bei der Aufzeichnung der Tribut-Sendung zum 75. Geburtstag des legendären TV-Regisseurs James Burrows nicht dabei sein. Burrow hat mittlerweile seine 1.000-Sitcom-Episode abdedreht. Auch bei den "Friends" machte er mit: Er verantworte 15 Folgen der Kultserie.

Das Foto veröffentlichten die Stars der zur Zeit angesagtesten Sitcom "The Big Bang Theory" auf Instagram. Kaley Cuoco, Johnny Galecki, Simon Helberg und Jim Parsons posierten mit Jennifer Aniston, Courteney Cox, Lisa Kudrow, David Schwimmer und Matt LeBlanc. Auch bei der ersten Episode der Erfolgs-Sitcom, die im September 2007 auf dem US-Sender "CBS" Premiere feierte, führte Burrow Regie.

"Friends" war der große Durchbruch

"Friends" machte die Darsteller Courteney Cox (als Monica Geller-Bing) Jennifer Aniston (Rachel Green), Lisa Kudrow (Phoebe Buffay), Matt LeBlanc (Joey Tribbiani), Matthew Perry (Chandler Bing) und David Schwimmer (Ross Geller) nicht nur zu Stars, sondern auch zu Millionären: Jeder der Hauptdarsteller verdiente über 80 Millionen US-Dollar mit Friends. Allein für die zehnte und letzte Staffel kassierten die sechs Top-Stars eine Million Dollar - pro Episode.

Zwischen 1994 und 2004 wurden von "Friends" 234 Folgen gedreht. Die Serie wurde 63-Mal wurde die Serie für den Emmy, den Fernseh-Oscar nominiert, zehn Mal für die begehrten Golden Globes. Das Finale sahen allein in den USA über 50 Millionen Zuschauer.

sin/are/zys

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Pärchen-Selfie bei Instagram
Foto: Sind Kaley Cuoco und der Profi-Reiter Karl Cook ein Paar?

Mit einem süßen Instagram-Schnappschuss heizt "Big Bang Theory"-Star Kaley Cuoco die Gerüchteküche an. Sind sie und der Profi-Reiter Karl Cook ein Paar?

mehr
Mehr aus Panorama
Anzeige
Und plötzlich sind die Autos weg

Mindestens 20 Fahrzeuge sind in Florenz in ein Loch gerutscht. Mitten in der Innenstadt der toskanischen Metropole ist am Mittwochmorgen plötzlich eine Straße abgesackt.