Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Fund verkohlter Kinderleichen gibt weiter Rätsel auf

Obduktion Fund verkohlter Kinderleichen gibt weiter Rätsel auf

Die beiden Kinderleichen, die in einem ausgebrannten Auto in Brandenburg entdeckt wurden, sollen am Sonnabend obduziert werden. Was sich in dem Waldstück an der Bundesstraße 273 abgespielt hat, ist noch völlig unklar. Hinter dem mysteriösen Fall könnte eine Familientragödie stehen.

Voriger Artikel
Shell kämpft gegen Ölleck in der Nordsee
Nächster Artikel
Touristen mit Hubschraubern aus Seilbahn-Gondel befreit

In dem ausgebrannten Auto wurden die Leichen der Kinder entdeckt.

Quelle: dpa

Potsdam . Der Fund von zwei mutmaßlichen Kinderleichen in einem ausgebrannten Auto in Brandenburg gibt der Polizei weiter Rätsel auf. Die Ergebnisse der Obduktion will die Staatsanwaltschaft erst am Montag bekanntgeben. Der Mann, der schwer verletzt den Hinweis auf die Toten gegeben hat, liegt im Krankenhaus und ist weiter nicht ansprechbar. Noch sei völlig unklar, was sich am Waldstück an der Bundesstraße 273 bei Börnicke im Havelland abgespielt hat, teilte das Polizeipräsidium Potsdam am Samstag mit. „Es gibt keine neuen Erkenntnisse.“

Nach Medienberichten deutet allerdings vieles auf eine Familientragödie hin. Nach unbestätigten Informationen der „Bild“-Zeitung handelt es sich bei dem verwirrten Mann um den 40-jährigen Vater der verbrannten Kinder. „Das sind meine beiden zehn und elf Jahre alten Töchter“, soll der Mann laut „Bild“ zu einem Beamten gesagt haben. Der 40-Jährige sei geschieden und habe psychische Probleme. Auch die „Potsdamer Neuesten Nachrichten“ berichten, der Unbekannte habe gegenüber einem Zeugen auf Englisch von „meinen Kindern“ gesprochen.

Polizisten hatten das ausgebrannte Fahrzeugwrack mit dänischem Kennzeichen am frühen Freitagmorgen auf einem Forstweg nahe der B 273 entdeckt. Die bis zur Unkenntlichkeit verbrannten Leichen lagen auf der Rückbank. Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler handelt es sich bei den zwei Toten um Kinder. Den Hinweis auf ein brennendes Auto gab ein Mann, der mit schweren Brandverletzungen an der nahe gelegenen Autobahn 24 umherirrte. Er wurde in das Unfallkrankenhaus in Berlin-Marzahn geflogen und notoperiert.

Wann der unbekannte Hinweisgeber von der Polizei befragt werden kann, ist ungewiss - er liegt mit Verbrennungen zweiten und dritten Grades auf der Intensivstation. Eine Kliniksprecherin sagte dem RBB-Sender „Antenne Brandenburg“, es sei noch nicht absehbar, wann der Mann vernommen werden könne.

jhf/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Mysteriöser Kriminalfall
Foto: Die brandenburgische Polizei hat am Freitag in einem Waldstück zwei tote Kinder in einem ausgebrannten Auto entdeckt.

Mysteriöser Kriminalfall im Havelland: In einem Waldstück liegen zwei verkohlte Leichen in einem Auto. Den Hinweis gibt ein Unbekannter, der schwer verbrannt an der Autobahn umherirrt.

mehr
Mehr aus Panorama
Augenblicke: Bilder aus Hannover und der Welt

Klicken Sie sich durch spektakuläre Fotos – ausgewählt von der HAZ-Redaktion.