Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Gas bedeckt Straßen in Mainz
Nachrichten Panorama Gas bedeckt Straßen in Mainz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:42 22.12.2015
Wegen eines Gaslecks ist die Mainzer Feuerwehr am Dienstag zu einem Großeinsatz in der Innenstadt ausgerückt. Dabei handelt es sich um Kohlenstoffdioxid. Quelle: Innenministerium Rheinland-Pfalz dpa
Anzeige
Mainz

Bei dem Gas handelte es sich um Kohlenstoffdioxid, das ungiftig, farb- und geruchlos ist, in hoher Konzentration aber zu Bewusstlosigkeit führen kann. Es war laut Feuerwehr gegen Mittag bei einer Sektkellerei aus einem Lkw entwichen. Die Anwohner wurden aufgefordert, nicht in Kellerräume zu gehen und auch das Erdgeschoss zu meiden.

Zur Galerie
Eine große Menge an ausströmendem Kohlendioxid hat am Dienstag Teile der Mainzer Innenstadt lahmgelegt. Dichte weiße Wolken legten sich über den Boden der umliegenden Straßen.

Am späten Nachmittag erklärte die Polizei, der Gasaustritt habe sich "so gut wie erledigt". Man müsse aber noch abwarten bis sich das Gas verflüchtigt habe. Laut der Feuerwehrleitstelle besteht keine Explosionsgefahr.

Ursache des Gaslecks unklar

Wie genau es zu dem Gasaustritt kommen konnte, war zunächst unklar. Möglicherweise war eine Leitung defekt, sagte eine Polizeisprecherin. Die Feuerwehr sperrte die Straßen rund um den Lkw großräumig ab. Polizeikräfte sicherten vor Ort die Durchgänge. Am frühen Abend wurden Sperrungen wieder aufgehoben.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Damit der rothaarige Prinz Harry den Thron besteigen kann, wollte ein 37-jähriger Brite mit Gift und Bomben Prinz Charles und Prinz William aus dem Weg räumen. Dafür muss der Mann nun ins Gefängnis – für eine nicht absehbare Zeit.

22.12.2015

Fast überall in Deutschland feiern die Menschen in diesem Jahr grüne Weihnachten. Selbst auf der Zugspitze ist es so warm, dass der Schnee schmilzt. Der Deutsche Alpenverein erklärt, wo Wintersportler trotzdem Skifahren können.

22.12.2015

Zwei Jahre nach seinem schweren Skiunfall kann Michael Schumacher noch nicht wieder gehen. Seine Managerin warnte die Fans des Formel-1-Rekordweltmeisters vor "falschen Hoffnungen".

22.12.2015
Anzeige