Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Fluchtwerkzeuge in gefrorenen Hamburgern
Nachrichten Panorama Fluchtwerkzeuge in gefrorenen Hamburgern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:10 29.07.2015
Die Mörder David Sweat (l.) und Richard Matt: Ihr Ausbruch gelang dank ins Gefängnis geschmuggelter Werkzeuge. Quelle: dpa
Anzeige
Dannemora

Nach dem spektakulären Gefängnisausbruch im US-Bundesstaat New York hat sich eine Mitarbeiterin der Haftanstalt wegen Fluchthilfe schuldig bekannt. Die 51-jährige Joyce M. räumte ein, dass sie Werkzeuge in gefrorenem Hamburgerfleisch in das Hochsicherheitsgefängnis in der Ortschaft Dannemora schmuggelte. Mit dem Schuldeingeständnis vermeidet sie einen Prozess, der Frau drohen bis zu sieben Jahre Haft.

Die Flucht der beiden Mörder David Sweat und Richard Matt den Osten der USA im Juni in Atem gehalten. Die 35 und 49 Jahre alten Schwerverbrecher sägten ein Loch in die Stahlwände ihrer Zellen, zwängten sich durch Schächte und bahnten sich durch Tunnelsysteme und Rohre einen Weg in die Freiheit. Drei Wochen lang fahndete die Polizei nach den Männern und spürte sie schließlich nahe der kanadischen Grenze auf. Matt wurde erschossen, Sweat verletzt festgenommen.

M. soll eine sexuelle Beziehung zu den beiden Verbrechern geführt haben. Die Frau, die in dem Gefängnis als Näherin beschäftigt war, besorgte den Männern Sägeblätter und Bohrer. Ursprünglich wollte sie die Ausbrecher auch mit dem Auto abholen, änderte aber im letzten Moment ihre Meinung. Die Behörden kamen ihr dennoch auf die Spur, eine Woche nach dem Ausbruch wurde sie festgenommen.

afp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Protest gegen Krokodilleder - Die Birkin Bag verliert ihren Namen

Die Birkin Bag ist eins der teuersten und exklusivsten Taschenmodelle der Welt. Nach 30 Jahren könnte sie nun ihr Markenzeichen – ihren Namen – verlieren. Schauspielerin Jane Birkin will nicht länger, dass die Tasche nach ihr benannt ist – aus Protest gegen die Herstellung mit Krokodilleder.

29.07.2015

Cecil war wegen seiner schwarzen Mähne weit über die Landesgrenzen Simbabwes bekannt. Nun hat ein amerikanischer Zahnarzt den 13-jährigen Löwen aus seinem Nationalpark gelockt und getötet. Der Jäger ist nun selbst zum Gejagten geworden.

29.07.2015
Panorama Video von Lip-Sync-Wettkampf - Tom Cruise rockt Bühne der "Tonight Show"

Der Lip-Sync-Wettkampf ist eine Königsdisziplin unter Hollywood-Stars. Nun hat sich ein neuer Großmeister offenbart: Schauspieler Tom Cruise rockte die Bühne der Sendung "Tonight Show". Das Video des Auftritts wurde bereits millionenmal geklickt.

29.07.2015
Anzeige