Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Gericht erlässt Strafbefehl gegen Alice Schwarzer

Steuerhinterziehung Gericht erlässt Strafbefehl gegen Alice Schwarzer

Die bekannte Feministin Alice Schwarzer ist wegen Steuerhinterziehung vorbestraft. Medienberichten zufolge muss sie mehr als 100.000 Euro nachzahlen. 

Voriger Artikel
Taifun "Nepartak" zerstört 1000 Häuser in China
Nächster Artikel
Nackter stiehlt Polizeiwaffe und verletzt sich selbst

Die bekannte Publizistin und Feministin Alice Schwarzer ist wegen Steuerhinterziehung vorbestraft. 

Quelle: dpa

Köln. Alice Schwarzer (73) bestätigte die Berichten. "Ja, es stimmt, dass mein Steuerverfahren abgeschlossen ist. Wie zu erwarten via Strafbefehl", teilte sie der Deutschen Presse-Agentur mit. Details nannte sie auf Anfrage und unter Verweis auf das auch für sie geltende Steuergeheimnis nicht. Der "Bild am Sonntag" zufolge muss sie mehr als 100.000 Euro nachzahlen. Die Zeitung hatte zuerst über das Verfahrensende berichtet. 

Das Image der einflussreichen Feministin Schwarzer hatte vor zwei Jahren Kratzer bekommen, als sie nach einem "Spiegel"-Bericht einräumte, seit den 80er Jahren ein Schweizer Konto geführt zu haben, es aber erst 2013 beim Finanzamt angegeben hatte. Sie hatte sich daraufhin selber angezeigt und musste 200.000 Euro Strafe zahlen.

Allerdings gab es offenbar Zweifel an der Vollständigkeit ihrer Aussagen. Trotz Selbstanzeige war gegen Schwarzer ermittelt und ein Verfahren eingeleitet worden.

Diskutieren Sie mit!

Jeden Tag werden hier auf HAZ.de ausgewählte Artikel zum Kommentieren freigegeben. Bis zu drei Tage nach Veröffentlichung des Textes können Sie mitdiskutieren. Sie finden die Anmeldung und die bereits abgegeben Kommentare etwas weiter unten auf dieser Seite. Viel Spaß beim Kommentieren!

dpa/ewo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.