Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama „Gesichtsschutz tragen“: Drogerie warnt vor Helene-Fischer-Parfüm
Nachrichten Panorama „Gesichtsschutz tragen“: Drogerie warnt vor Helene-Fischer-Parfüm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:01 09.07.2018
Helene Fischers Parfüm „That’s Me“ kann zu allergischen Reaktionen führen. Quelle: dpa
Hannover

Das riecht nach Ärger: Das Parfüm „That’s Me“ von Helene Fischer hat bei einigen Verbrauchern offenbar zu Hautirritationen geführt.

Bereits vor einigen Jahren hatte der Duft bei „Ökotest“ schlecht abgeschnitten. Das Parfüm enthalte demnach den chemischen Weichmacher Diethylphthalat (DEP), der Reizreaktionen hervorrufen kann.

Vorsorglich hat die Drogeriekette „dm“ den Duft mit umfassenden Gefahrenhinweisen versehen. Unter anderem sollte das Fläschchen nicht in die Hände von Kindern geraten. Es könnte allergische Reaktionen verursachen. Zudem werden beim Auftragen Schutzhandschuhe, Augenschutz, Gesichtsschutz bzw. Schutzkleidung empfohlen. Für die neueren Helene-Düfte „For You“ und „Me, Myself and You“ gelten die umfassenden Warnungen übrigens nicht.

Doch nicht nur dieses Promi-Parfüm ist nicht ganz gefahrenfrei. Auch die Warnhinweise für Cristiano Ronaldos Duft „CR7“ lesen sich recht umfangreich. Bei Augen- und Hautreizungen sollte demnach ärztliche Hilfe eingeholt werden. Noch dramatischer: Wird das Eau de Toilette, das in der Produktbeschreibung als „wagemutiger Cocktail“ bezeichnet wird, verschluckt, sollte sofort das Giftinformationszentrum alarmiert werden. Letzteres gilt auch für das Eau de Toilette von Naomi Campell.

Von RND/mkr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach seinem Sturz von der Bühne im dänischen Roskilde geht es dem Sänger der Band „Gorillaz“ besser. Bei Twitter und Instagram wandte sich der Rapper Del the Funkee Homosapien an seine Fans.

09.07.2018

Wegen angeblicher sexueller Übergriffe hatte Netflix die Zusammenarbeit mit „House of Cards“-Star Kevin Spacey beendet. Jetzt äußerte sich erstmals seine Serien-Ehefrau Robin Wright zu den Vorwürfen gegen ihren Kollegen.

09.07.2018

Bei dem schweren Zugunglück in der Westtürkei sind am Sonntag 24 Menschen ums Leben gekommen. Wie es zu dem Unglück kommen konnte, steht weiterhin nicht fest.

09.07.2018