Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Ozeanriese dockt im Hamburger Hafen an

"Norwegian Escape" Ozeanriese dockt im Hamburger Hafen an

Kreuzfahrtreisen boomen, die Schiffe werden größer und nehmen mehr Passagiere mit. Bevor die schwimmenden Hotelgiganten auf Törn gehen, werden sie reisefertig gemacht – wie derzeit die "Norwegian Escape" im Hamburger Dock.

Voriger Artikel
Eltern prügeln eigenen Sohn in Kirche tot
Nächster Artikel
Hessin ist "Deutschlands beste Sekretärin"

Das Kreuzfahrtschiff "Norwegian Escape" läuft vorbei an den Landungsbrücken in den Hafen von Hamburg ein.

Quelle: Christian Charisius

Hamburg. Der Ozeanriese "Norwegian Escape" mit Platz für 4248 Passagiere, hat im Hamburger Hafen festgemacht. Das auf der Meyer Werft in Papenburg gefertigte 335 Meter lange Kreuzfahrtschiff ging bei der Werft Blohm & Voss für letzte Wartungs- und Inspektionsarbeiten ins Dock.

So liegt es momentan den Hamburger Landungsbrücken gegenüber. Das Eindocken des schwimmenden Hotelgiganten verfolgten zahlreiche Schaulustige von dort. Am Donnerstagabend ab 18 Uhr soll es nach Bremerhaven auslaufen. Dort werden dann die letzten Ausrüstungsarbeiten erledigt, bevor das Schiff der Reederei Norwegian Cruise Line übergeben wird.

In Hamburg wurde die "Norwegian Escape", welche derzeit zu den größten Kreuzfahrtschiffen weltweit zählt,  auf der Elbe gedreht und rückwärts am Dock vorbeigezogen, bevor es dann vorwärts eindockte. Beim Einlaufen passierte das Schiff die derzeit ebenfalls bei Blohm + Voss im Dock liegende "Europa" der Reederei Hapag-Lloyd Kreuzfahrten.

Sie ist im direkten Vergleich "nur" 199 Meter lang und nimmt 400 Passagiere an Bord. Im März lag schon die ebenfalls bei Meyer gebaute "Anthem of the Seas" im Dock "Elbe 17". Dieses Schiff ist ebenfalls für 4200 Passagiere ausgelegt, kann aber maximal auch 4900 Gäste aufnehmen. Der Hamburger Publikumsmagnet "Queen Mary" (Cunard Reederei) ist 345 Meter lang und hat Platz für 2620 Passagiere.

Die "Norwegian Escape" wird bereits am 23. Oktober erneut in Hamburg erwartet und nimmt zwei Tage später via Southampton Kurs Richtung USA. Am 10. November ist dort die Taufe im Heimathafen Miami (Florida) geplant. Danach wird das Schiff in der östlichen Karibik unterwegs sein.

2015 soll die Hansestadt 156 mal von Kreuzfahrtschiffen angelaufen und 525.000 Passagiere an den drei Terminals abgefertigt werden. Weil im nächsten Jahr auch größere Schiffen erwartet werden, soll die Zahl der Passagiere dann auf den Rekordwert von 661.000 steigen.

kst/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.