Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Haarlocke von John Lennon wird versteigert
Nachrichten Panorama Haarlocke von John Lennon wird versteigert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:08 08.02.2016
John Lennon, hier eine bekannte von Andy Warhol gedruckte Grafik, wurde 1980 vor seinem Haus in New York erschossen. Quelle: Zoltan Gergely Kelemen/dpa
Anzeige
New York

Eine braune Haarlocke des 1980 erschossenen Beatles-Sängers John Lennon könnte bei einer Auktion in den USA bis zu 10.000 Dollar (etwa 9000 Euro) einbringen. Es handele sich um das längste Stück Haar von Lennon, das jemals bei einer Versteigerung angeboten worden sei, teilte das Auktionshaus Heritage Auctions am Montag mit.

Die zehn Zentimeter lange Locke stammt aus dem Jahr 1966. Quelle: Heritage Auctions

Die zehn Zentimeter lange Locke sei dem Musiker 1966 von dem Friseur und Maskenbildner Klaus Baruck in Hamburg abgeschnitten worden, der Lennon für seine Rolle in dem Film "Wie ich den Krieg gewann" eine neue Frisur verpasste. Baruck hatte sie seitdem aufgehoben. Gemeinsam mit vielen anderen Beatles-Erinnerungsstücken soll die Locke am 20. Februar im texanischen Dallas versteigert werden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Shitstorm nach Facebook-Post - Hans Sarpei wünscht der AfD Krebs

Mit einem Post bei Facebook, in dem er der rechtspopulistischen "Alternative für Deutschland" indirekt Krebs wünscht, hat der deutsch-ghanaische Fußballer Hans Sarpei einen Shitstorm bei Facebook ausgelöst.

08.02.2016
Panorama Angst vor Kinderschänder - Tötung nach Facebook-Kontakt

Sie dachten, der Mann wolle ihre Tochter misshandeln und töteten ihn. Laut Anklage lagen die Eltern des Mädchens falsch. Nun stehen sie wegen der Tat vor Gericht.

08.02.2016

Thomas Gottschalk hat sein Gästehaus in Kalifornien verkauft – an niemand geringeren als US-Popstar Miley Cyrus.

08.02.2016
Anzeige