Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Hacker diffamieren Ghostbusters-Star Leslie Jones

Nacktbilder auf Webseite Hacker diffamieren Ghostbusters-Star Leslie Jones

Unbekannte haben die Webseite der US-Schauspielerin Leslie Jones gehackt und dort Nacktbilder, private Daten und rassistische Kommentare veröffentlicht. Schon zuvor wurde der "Ghostbusters"-Star heftig angegangen.

Voriger Artikel
Jennifer Lopez ist wieder Single
Nächster Artikel
Britney Spears wäre fast ertrunken

 Leslie Jones wird seit einigen Monaten im Internet angefeindet.

Quelle: dpa

Los Angeles. Nach dem Erscheinen ihres Films „Ghostbusters“ wurde Leslie Jones auf Social Media als „Affe“ und mit anderen rassistischen Kommentaren beleidigt. Es wurde so unerträglich, dass die US-Schauspielerin ihren Twitter-Account für ein paar Wochen löschte.

Doch ihre Hater hat das nicht vertrieben. Im Gegenteil: Jetzt hackten sich Unbekannte auf die Webseite der schwarzen Komikerin und veröffentlichten dort mehrere Nacktbilder, die angeblich die 48-Jährige zeigen – darunter ein Ganzkörperbild aus dem Badezimmer und ein oben Ohne Schnappschuss aus dem Bett.

Jones merkt Hack erst nach mehreren Stunden

Zudem wurde ein Video des Gorillas Harambe aus dem Zoo von Cincinnati hochgeladen. Damit nicht genug: Neben den diffamierenden Fotos wurde auch ein Foto des mutmaßlichen Reisepasses von Leslie Jones und das Bild ihres kalifornischen Führerscheins veröffentlicht.

Jones bemerkte den Hack ihrer Webseite erst nach mehreren Stunden und nahm ihre Webseite „justleslie.com“ vom Netz.

Stars gegen Trolle

Zum Trost für die Schauspielerin: Dutzende von Hollywood-Kollegen sprachen unter dem Hashtag #StandWithLeslie ihre Unterstützung für sie aus. So wie Katy Perry, die twitterte: „Lass dich von diesen Rassisten, diesen hasserfüllten, sexistischen und rassistischen Verbrechern nicht einschüchtern.“

Ebenfalls erschüttert zeigte sich Paul Veig. Der Ghostbusters-Regisseur twitterte: "Was Leslie passiert ist, ist eine absolute Schande. Alle Rechte, Hasser, Trolle,  "Komiker" oder was auch immer ihr - ihr seid traurig."

Nia Vardalos fasste die Lage so zusammen: "Wir halten zu dir Leslie. Du bist stark, die Trolls in der Kellerwohnung ihrer Eltern sind es nicht."

Dierk Sindermann/RND/zys 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.