Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Hebamme wegen versuchten Mordes angeklagt
Nachrichten Panorama Hebamme wegen versuchten Mordes angeklagt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:15 22.07.2015
Eingang zum Entbindungsbereich des Klinikum Großhadern: Im Kreissaal des Krankenhauses soll eine Hebamme vier werdende Mütter beinahe umgebracht haben. Quelle: dpa
Anzeige
München

Der Hebamme wird vorgeworfen, vier werdenden Müttern im Münchner Klinikum Großhadern vor dem Kaiserschnitt ein blutverdünnendes Medikament verabreicht zu haben. Die Patientinnen verloren daraufhin bei der Operation viel Blut und mussten mit notfallmedizinischen Maßnahmen gerettet werden.

Zuvor soll sie bei ihrer Anstellung in einem Krankenhaus im hessischen Bad Soden (Main-Taunus-Kreis) ähnlich gehandelt und das Leben von fünf Frauen gefährdet haben. Es sei davon auszugehen, dass die 34-Jährige mit ihrer beruflichen Situation unzufrieden gewesen sei, teilte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft München am Mittwoch mit. Das Schicksal der Patientinnen sei ihr egal gewesen.

Auf die Spur kamen die Ermittler der Hebamme nach einer Strafanzeige des Krankenhauses. Im Klinikum Großhadern war aufgefallen, dass es bei vier Kaiserschnittgeburten von April bis Juni 2014 zu starken Blutungen und auffälligen Blutwerten gekommen war. Seit etwa einem Jahr sitzt die Hebamme in Untersuchungshaft, der Fall hatte im Vorjahr bundesweit Aufmerksamkeit erregt. Ein möglicher Prozessbeginn steht noch nicht fest.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Nach Streit bei Verkehrskontrolle - Schwarze Frau stirbt in US-Zelle

Erneut erleben die USA einen Fall von Polizeigewalt gegen Schwarze: In Texas ist eine Frau angehalten worden, weil sie den Blinker nicht gesetzt hatte. Sie wurde daraufhin von der Polizei inhaftiert. Drei Tage später starb die junge Schwarze in ihrer Zelle.

22.07.2015
Panorama Tödlicher Streit im Urlaub - Deutscher in Spanien erschlagen

Auslöser soll eine Nichtigkeit gewesen sein. Ein deutscher Tourist ist in einer spanischen Kneipe erschlagen worden. Der mutmaßliche Haupttäter, ein Brite, sitzt in Untersuchungshaft.

22.07.2015

Ein kleiner Pitbull-Mischling hat seinen querschnittsgelähmten Besitzer in Klötze (Sachsen-Anhalt) schwer verletzt. Das Tier habe mehrere Zehen des schlafenden Herrchens gefressen, teilte die Polizei mit.

22.07.2015
Anzeige