Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Heimlicher Verehrer steckt Zettel ans Auto

In Essen Heimlicher Verehrer steckt Zettel ans Auto

Strafzettel, Werbung oder der Hinweis, dass jemand das Auto zerkratzt hat: Zettel, die hinter den Scheibenwischern stecken, enthalten selten erfreuliche Botschaften. Eine Frau aus Essen hat jetzt eine Nachricht per Windschutzscheibenpost erhalten, mit der sie nicht gerechnet hatte.

Voriger Artikel
Bundespolizei stoppt Schleuser-Lkw mit 51 Menschen
Quelle: Bernd Wüstneck/Instagram/M

Essen. Da soll noch mal einer sagen, romantische Gesten seien nicht mehr in Mode. Diana Henkel aus Essen fand kürzlich einen Zettel, der hinter ihren Scheibenwischern klemmte. Darauf stand: „Guten Abend, leider habe ich Sie verpasst. Sie sind mir neulich schon aufgefallen. Ich würde Sie gerne auf einen Kaffee einladen.“

Die 35-Jährige freute sich und bedankte sich per Instagram-Post bei dem Unbekannten. In Zeiten von Tinder und ähnlichen Online-Dating-Plattformen sei es "echt nett", wenn Menschen noch auf Papier und Stift setzen. Auch über den Hashtag #süß darf sich der Verehrer freuen. Für mehr wird es wohl aber nicht reichen: Diana ist in einer Beziehung.

Dass es in Essen mitunter aber ruppiger zugeht, auch unter den Zettelschreibern, zeigt ein Post von Diana, der nur einen Tag älter ist: "Lern Parken! Nächstes Mal ist dein Auto kaputt, Scheiß Parker!" lautet die Botschaft darauf. Doch Diana nimmt es mit Humor. "Dafür liebe ich den Essener Norden", schreibt sie. Vielleicht hätte es der heimliche Verehrer auch so direkt versuchen sollen. 

jst

Voriger Artikel
Mehr aus Panorama
Augenblicke: Bilder aus Hannover und der Welt

Klicken Sie sich durch spektakuläre Fotos – ausgewählt von der HAZ-Redaktion.