Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Hirsch landet im Kärntner Postbus

Kurioser Wildunfall Hirsch landet im Kärntner Postbus

Es sieht aus, als habe dieser Hirsch mit dem Bus fahren wollen: Nach einem Wildunfall in Österreich hat sich das Waldtier plötzlich wie ein Passagier auf einem der Vordersitze wiedergefunden.

Voriger Artikel
Rekordhurrikan zieht auf Mexiko zu
Nächster Artikel
Bonds Gegner sprechen wieder einmal deutsch

Ein Hirsch im Postbus – das sieht man wahrlich nicht alle Tage. Das Tier überstand den Unfall wohl unverletzt.

Quelle: Landespolizeidirektion Kärnten

Rennweg/Kärnten. Bei dem Unfall durchschlug der etwa einjährige Bock in Kärnten die Windschutzscheibe eines Postbusses, wurde aber nur leicht verletzt und landete laut Polizei in dem Fahrzeug, wie die Nachrichtenagentur APA am Donnerstag berichtete. Das Tier habe mit Läufen und Geweih zunächst wild um sich geschlagen und sich dann auf einen Sitz geflüchtet.

Der Bus rutschte eine Böschung hinab, weil die Handbremse nicht angezogen war. Der Busfahrer, der einzige Fahrgast und dann auch der Hirsch flüchteten schließlich durch die hintere Tür. Während Hirsch sowie Passagier mit dem Schrecken davonkamen, wurde der Fahrer leicht verletzt. Der Bus wurde schwer beschädigt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.