Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Hirsch landet nach Unfall auf dem Fahrersitz
Nachrichten Panorama Hirsch landet nach Unfall auf dem Fahrersitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:51 14.11.2017
Da sitzt ein Hirsch auf’m Fahrersitz. Quelle: dpa
Anzeige
Kössen

Eigentlich wollten Vater und Sohn nur auf die Piste. Doch ihr Skiausflug endete für die Bayern anders als erwartet. Bei der Fahrt nach Tirol sprang am Dienstag plötzlich ein Hirsch vor das Auto, durchschlug die Windschutzscheibe und landete auf dem Schoß der beiden Wintersportler.

Spektakulärer Wildunfall im österreichischen Kössen. Quelle: dpa

„Es gibt auf der Strecke in Kössen viele Wildunfälle, aber so etwas haben wir noch nie gesehen“, sagte ein Polizeisprecher. Bilder zeigen den massiven Hirsch auf dem Fahrer- und Beifahrersitz, das Geweih zum Teil eingekeilt im Lenkrad. Das Tier verendete im Wageninneren. Der 47-jährige Fahrer und sein 15-jähriger Sohn wurden bei dem Unfall nahe der deutsch-österreichischen Grenze verletzt.

„Es ist großes Glück, dass nicht noch mehr passiert ist“, so der Polizeisprecher. Der Vater wurde mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus nach Traunstein geflogen, der Schüler in ein Tiroler Spital gefahren.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Während die USA nach den Massakern von Nevada und Texas über das Waffenrecht debattieret, ist es im US-Bundesstaat Tennessee erneut zu einem tragischen Unfall mit einer Pistole gekommen: Ein Kleinkind hat seine jüngere Schwester getötet.

14.11.2017

Schon lange soll Barbie mehr als blonde Haare und pinke Kleidung verkörpern. Der Spielzeughersteller Mattel versucht mit Sonderserien der Puppe, den Kritikern den Wind aus den Segeln zu nehmen. Die neue Barbie trägt Kopftuch.

14.11.2017

Modeschöpfer Karl Lagerfeld hat mit polemischer Kritik an der Flüchtlingspolitik von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) Wirbel in seiner Wahlheimat Frankreich ausgelöst.

14.11.2017
Anzeige