Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Firma druckt Hitler auf Kaffeesahne
Nachrichten Panorama Firma druckt Hitler auf Kaffeesahne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:10 22.10.2014
Die Schweizer Zeitung Blick twitterte ein Foto der umstrittenen Verpackung. Quelle: Scrreeenshot /Twitter
Anzeige
Bern

Die Bilder auf den Kaffesahnepackungen haben in der Schweiz einen großen Medienrummel ausgelöst. Die Supermarktkette Migros, deren Tochterfirma Elsa die Ware vertreiben hatte, entschuldigte sich am Mittwoch und sprach von einer "unverzeihlichen Fehlleistung".

Die Motive hätten niemals ausgeliefert werden dürfen, sagte Migros-Sprecher Luzi Weber der Nachrichtenagentur sda. Die Motive seien ohne nähere Begutachtung übernommen worden. "In Zukunft werden wir unsere Kontrollen für diese Produkte drastisch verschärfen", versprach Weber. Die Ware sei ausschließlich an Gastronomiebetriebe verkauft worden.

Die Firma, die die Motive ausgewählt hatte, fand die Kritik übertrieben. Die Bilder gehörten zu einer Fotoreihe, die seit zwei Jahren für Sammler auf dem Markt sei, wird der Geschäftsführer zitiert. Er verstehe nicht, warum es jetzt zu einem solchen Medienrummel komme. Zwar sei schlimm, was unter Hitler geschehen sei, doch könne dieser Teil der Geschichte nicht ignoriert werden.

dpa/mic

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wegen des Hygieneskandals am Mannheimer Uniklinikum haben mehrere Staatsanwälte Krankenhausräume durchsucht. „Wenn wir Gerätschaften finden, die nicht den hygienischen Anforderungen entsprechen, werden wir die mitnehmen“, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Mittwoch.

22.10.2014
Panorama Nikolaushelfer in den Niederlanden - Käsepeter statt Zwarte Piet

Bis zum Nikolaustag dauert es noch, doch über den Helfer des Heiligen wird in den Niederlanden bereits jetzt heftig gestritten. Zwarte Piet - Schwarzer Peter - heißt die Figur, die dem Nikolaus zur Hand geht. In der Stadt Gouda bekommt er jetzt einen Käsepeter an die Seite, um die Rassismusvorwürfe einzudämmen.

22.10.2014

Ein Video der Terrororganisation „Islamischer Staat“ zeigt einen Kämpfer der Terrormiliz, der angeblich deutsche Handgranaten älterer Bauart präsentiert. Auf einem im Internet hochgeladenen Video packen Extremisten Granaten aus, deren Behälter die Aufschrift „DM41“ tragen - die Typbezeichnung eines älteren deutschen Fabrikats.

22.10.2014
Anzeige