Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
„Hurricane“-Festival in Scheeßel startet mit Partystimmung

73.000 Musikfans erwartet „Hurricane“-Festival in Scheeßel startet mit Partystimmung

Drei Tage lang laute Rockmusik, Dosensuppe zum Frühstück und durchtanzte Nächte: Beim „Hurricane“-Festival in Scheeßel haben sich die Besucher schon vor den ersten Konzerten am Freitag in Party-Stimmung gebracht. Bereits am Mittag waren 50.000 Musikfans auf dem Gelände eingetroffen.

scheeßel 53.168677 9.48267
Google Map of 53.168677,9.48267
scheeßel Mehr Infos
Nächster Artikel
Bomben-Splitter fliegen bei Sprengung kilometerweit

Beim „Hurricane“-Festival haben sich die Besucher schon vor den ersten Konzerten in Partystimmung gebracht.

Quelle: dpa

Scheeßel. „Auf dem Campingplatz glühen schon die ersten vor“, sagte Polizeisprecher Detlev Kaldinski. Am Abend sollten musikalische Größen wie Portishead, Arcade Fire und Jimmy Eat World auftreten.

Mit rund 73.000 Musikfans rechnen die Veranstalter auf Norddeutschlands größtem Musikfestival im Kreis Rotenburg. Bis Sonntag erwartet diese ein volles Programm: Fast 80 Bands aus der Rock-, Pop- und Electroszene werden auf vier Bühnen spielen. Dazu kommen Auftritte von Artisten und Partys bis spät in die Nacht.

Am Freitag ist das dreitägige Musikfestival „Hurricane“ unter freiem Himmel auf dem Gelände des Eichenrings in Scheeßel gestartet. Bereits zum Nachmittag waren die ersten 50.000 Fans angereist. Fast 80 Bands sollen rund 73.000 Menschen über das Wochenende in Partylaune versetzen.

Zur Bildergalerie

Die ersten Feierwütigen waren bereits am Donnerstag in der 13.000 Einwohner zählenden Kleinstadt Scheeßel eingefallen. „Es herrscht dann schon ein Ausnahmezustand hier. Aber wir freuen uns immer auf die vielen Gäste“, sagte Bürgermeisterin Käthe Dittmer-Scheele.

Auf zwei Partys auf dem Festivalgelände tanzten mehrere tausend Besucher bis in den frühen Freitagmorgen - auch einige Regenschauer konnten ihre Feierlaune nicht bremsen. „Das hat die Leute nicht entmutigt. So ein bisschen Regen gehört ja zum Festival dazu“, sagte Harald Hantke, Sprecher vom Veranstalter.

Das Hurricane-Festival in Scheeßel beginnt zwar erst am Freitag. Doch schon am Donnerstag reisten die ersten Partygäste mit Campingausrüstung an, um sich die besten Plätze auf dem Zeltplatz zu reservieren. Zu den bekanntesten Bands gehören in diesem Jahr die Foo Fighters, die Chemical Brothers, Portishead und Jimmy Eat World.

Zur Bildergalerie

Für einige Besucher war das „Hurricane“ allerdings nur ein kurzes Vergnügen: Sie mussten kurz nach der Ankunft wieder abreisen, weil sie mit gefälschten Tickets nicht reinkamen. Auch mit den ersten Langfingern, die sich an Zelten zuschaffen gemacht hatten, musste sich die Polizei bis Freitagnachmittag schon beschäftigen.

„Das ist aber alles noch im Rahmen“, sagte Kaldinski. Fast 400 Polizisten werden an dem Wochenende mit Fahrrädern, Quads, Motorrädern, zu Fuß und auf dem Pferde auf dem fast 1,4 Quadratkilometer großen Areal patrouillieren. Darunter sind auch zahlreiche Zivilfahnder, die Taschendiebe im Gedränge vor den Bühnen fassen sollen.

dpa

Dieser Artikel wurde aktualisiert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Musikfestival
Foto: Besucher reisen zum Rockfestival "Hurricane" an.

Rockspektakel unter freiem Himmel bewegen die jugendlichen Massen, auch im niedersächsischen Scheeßel ist das so. In diesem Jahr erwarten die Veranstalter über 70.000 Besucher. Die kleine Stadt im Kreis Rothenburg/Wümme ist gewappnet.

mehr
Mehr aus Panorama
Augenblicke: Bilder aus Hannover und der Welt

Klicken Sie sich durch spektakuläre Fotos – ausgewählt von der HAZ-Redaktion.