Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama ICE-Lokführer vergisst Halt in Freiburg
Nachrichten Panorama ICE-Lokführer vergisst Halt in Freiburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:43 23.08.2016
Der Lokführer hat den Halt vergessen: Am Sonntagmittag ist ein ICE von Basel nach Köln einfach am Freiburger Bahnhof vorbeigefahren. Quelle: dpa/Archiv
Anzeige
Freiburg/Wolfsburg

Auf Weg von Basel nach Köln hat ein ICE-Lokführer den ersten Halt am Freiburger Hauptbahnhof ausgelassen und zahlreiche Reisende am Bahnsteig stehen gelassen. Wie es dazu kommen konnte, werde intern ermittelt, teilte ein Sprecher der Bahn am Dienstagmorgen mit. Nach Angaben der Deutschen Bahn saßen rund 200 Reisende am Sonntagmittag in dem ICE. Passagiere mit dem Reiseziel Freiburg konnten erst in Offenburg umsteigen.

Freiburg schon mehrfach betroffen

Laut Badischer Zeitung war der Intercity-Express pünktlich um 11.57 Uhr in Freiburg - raste allerdings in hohem Tempo an den am Bahnsteig Wartenden vorbei. Kurze Zeit später erlosch die Anzeige des ICE 108 am Bahnsteig und eine Durchsage ertönte.

Die Wartenden wurden aufgefordert, sich nach anderen Zügen umzusehen, da der Zug "aus unerklärlichem Grund" nicht angehalten habe. Für Freiburg ist das keine Premiere: Laut Badischer Zeitung ist es das vierte Mal seit 2002, dass ein ICE den Stopp im Freiburger Bahnhof verpasst hat.

Und nicht nur dort: In den vergangenen Jahren musste sich die Bahn mehrmals Spott gefallen lassen, weil  ICE-Züge auf der Strecke von Hannover nach Berlin mehrfach den Stopp in Wolfsburg verpasst hatten. 2015 traf es dann Gütersloh: Der Zugführer eines Intercitys (IC) von Berlin nach Aachen hatte den Stopp in der ostwestfälischen Stadt ebenfalls schlicht vergessen.

dpa/RND/zys

Panorama Gag-Kandidatur vom Schockrocker - Alice Cooper will US-Präsident werden

Im US-Wahlkampf mischt ein Überraschungskandidat mit: Alice Cooper will Präsident werden. Der Schockrocker fordert unter anderem ein Selfieverbot – und ein Denkmal für Lemmy Kilmister. Sein Slogan: "Ein schwieriger Mann für schwierige Zeiten".

23.08.2016

Sir Nils Olov darf sich künftig Brigadegeneral nennen - so weit so unspektakulär, wäre der Beförderte nicht ein schwarz-weißes Seevögelchen ...

23.08.2016
Panorama Messerattacke in Brüssel - Frau sticht im Bus auf Fahrgäste ein

Eine Frau mit einem Messer hat am Montag in einem Brüsseler Bus Panik verbreitet und drei Menschen verletzt. Die Verdächtige selbst ist laut Staatsanwaltschaft von Polizisten angeschossen worden, als sie ihre Waffe nicht habe fallen lassen wollen.

22.08.2016
Anzeige