Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
ICE bleibt in Tunnel liegen

Oberleitungsschaden ICE bleibt in Tunnel liegen

Ein mit 200 Fahrgästen besetzter ICE ist am Mittwoch nach einer Oberleitungsstörung in einem Tunnel am Dortmunder Stadtrand liegengeblieben. Der Zug war auf dem Weg von Köln nach Berlin. Die Strecke zwischen Hagen und Hamm wurde gesperrt. Der ICE wurde am Nachmittag mit den Fahrgästen an Bord nach Hagen geschleppt.

Voriger Artikel
Frau findet älteste Flaschenpost der Welt
Nächster Artikel
Niederlage für Verfechter des Brandzeichens

Dortmund. Nach Angaben der Bahn hat möglicherweise ein Gegenstand in der Oberleitung für den Zwischenfall gesorgt. Der Zug rollte noch bis in den Tunnel. Nachdem die Fahrgäste bereits rund eineinhalb Stunden gewartet hatten, fiel am Mittag auch noch die Notstromversorgung aus und die Fahrgäste saßen für etwa eine halbe Stunde im Dunkeln. Feuerwehrleute seien aber im Zug, sagte ein Bahnsprecher in Düsseldorf.

Es sei weiter nichts passiert. Der ICE wurde am Nachmittag mit den Fahrgästen an Bord nach Hagen geschleppt.
Der Zug war auf dem Weg von Köln nach Berlin. Die Strecke zwischen Hagen und Hamm wurde gesperrt. Regionalzüge wurden über Dortmund umgeleitet. Die Oberleitung sollte noch am Nachmittag repariert werden. Was den Schaden verursacht hat, konnte der Sprecher noch nicht sagen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.