Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
ICE kracht in Reisebus: 17 Verletzte

Zusammenprall in der Schweiz ICE kracht in Reisebus: 17 Verletzte

Beim Zusammenprall eines ICE-Zuges mit einem Reisebus an einem Bahnübergang in der Schweiz sind mindestens 17 Menschen verletzt worden. Der Unfall ereignete sich am Freitagabend im etwa 40 Kilometer von Bern entfernten Interlaken, wie die Kantonspolizei mitteilte.

Voriger Artikel
Vor Absturz: Rauch an Bord der Maschine
Nächster Artikel
„Godspots“ ermöglichen Surfen für jedermann
Quelle: dpa/Symbolfoto

Berlin/Genf. Über die Schwere der Verletzungen lagen zunächst keine genauen Informationen vor, auch der Unfallhergang war zunächst unklar. Ein Sprecher der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) sagte der Nachrichtenagentur SDA, weder Personal noch Reisende im Zug seien unter den Verletzten.

Ein Großaufgebot an Rettungskräften und ein Betreuungsteam waren am Unfallort im Einsatz. Auf einem nahegelegenen Fluss wurde zudem wegen ausgelaufener Flüssigkeit eine Ölsperre eingerichtet. Die Bergungsarbeiten dauerten in der Nacht zum Samstag noch an. 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.