Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Identifizierung der Opfer des Busunglücks beginnt
Nachrichten Panorama Identifizierung der Opfer des Busunglücks beginnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:23 24.10.2015
Polizeibeamte untersuchen den ausgebrannten Bus. Quelle: dpa
Anzeige
Bordeaux

Nach dem verheerenden Busunglück im Südwesten Frankreichs mit mindestens 43 Toten soll am Samstag die Identifizierung der Opfer beginnen. Das berichtete der Radiosender "France Info". Die Ermittlungen dürften mehrere Wochen dauern, da bei dem Zusammenstoß des Busses mit einem Lastwagen beide Fahrzeuge völlig ausbrannten. Die Katastrophe, bei der auch der Lastwagenfahrer und sein drei Jahre alter Sohn ums Leben kamen, ereignete sich am Freitagmorgen östlich von Bordeaux. Es war eines der schwersten Busunglücke in Europa. Der Bus war mit einer Seniorengruppe auf dem Weg in den Ort Arzacq-Arraziguet im Pyrenäen-Vorland.

Der zu ermittelnde Staatsanwalt Christoph Auger schloss nicht aus, dass die Zahl der Toten auf 44 steigen könne. Im Reisebus seien 41 oder 42 Menschen ums Leben gekommen, hatte Auger am Freitagabend gesagt. Zudem wurden acht Menschen verletzt, zwei von ihnen schwebten laut Auger noch in Lebensgefahr. Die Ursache für das Unglück ist noch unklar. Der Unfallort war von Einheimischen als Gefahrenstelle beschrieben worden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Zeitempfinden - Was ist schon Zeit?

Zeitempfinden ist die vielleicht rätselhafteste Erfahrung überhaupt. Eine Spurensuche zwischen Langeweile und Zeitdruck.

24.10.2015
Panorama Waltz und Bothe in "Spectre" - Bonds Gegner sprechen wieder einmal deutsch

Im neuen James-Bond-Thriller "Spectre" sind es wieder einmal deutschsprachige Schauspieler, die dem Geheimagenten seiner Majestät nach dem Leben trachten: Christoph Waltz und Detlef Bothe. Das hat Tradition: "Wir Deutschen sind die Bösen", sagt Bothe.

24.10.2015

Es sieht aus, als habe dieser Hirsch mit dem Bus fahren wollen: Nach einem Wildunfall in Österreich hat sich das Waldtier plötzlich wie ein Passagier auf einem der Vordersitze wiedergefunden.

23.10.2015
Anzeige