Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Janis Joplins Porsche versteigert
Nachrichten Panorama Janis Joplins Porsche versteigert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:53 11.12.2015
Der Porsche der Sängerin Janis Joplin wurde für 1,6 Millionen Euro versteigert. Quelle: Darin Schnabel
Anzeige
New York

Zu mehr als dem Dreifachem des Schätzwertes ist der bunte Porsche von Janis Joplin verkauft worden. Das 365C Cabriolet der Sängerin aus dem Jahr 1965 brachte am Donnerstagabend (Ortszeit) in New York 1,76 Millionen Dollar (1,6 Millionen Euro), wie das Auktionshaus Sotheby's mitteilte. Erwartet worden waren nicht mehr als 500 000 Dollar.

Joplin hatte den Wagen 1968 gekauft - für 3500 Dollar. Weil ihr dessen "Austernweiß" zu langweilig war, ließ sie den Wagen hippiemäßig bunt von Dave Richards bemalen: Blumen, Schmetterlinge, Vögel und eine Berglandschaft. Der bemalte Sportwagen hatte die letzten 20 Jahre in der Rock and Roll Hall of Fame in Cleveland in Ohio gestanden.

Auf dem offiziellen Twitter-Account der 1970 verstorbenen Sängerin konnte man die Auktion verfolgen.

dpa/afp/are

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die amerikanische Top-Managerin Marissa Mayer (40) hat zwei Mädchen zur Welt gebracht. Die Chefin von Yahoo will trotzdem schnell wieder an den Schreibtisch zurückkehren. Nach der Geburt ihres ersten Kindes war deshalb ein Kinderzimmer im Büro eingerichtet worden.

11.12.2015

Die von Nordkoreas Diktator Kim Jong Un gegründete Frauen-Popband Moranbong gibt ihr erstes Gastspiel in China. Der Auftritt soll die Stimmung zwischen den Ländern und ihren Machthabern verbessern.

10.12.2015
Panorama Familiendrama in den USA - Mutter opfert sich für ihr Baby

Bei Cara Combs aus dem US-Bundesstaat Missouri wird Hautkrebs im fortgeschrittenen Stadium festgestellt. Da ist sie in der 23. Woche schwanger. Um das Leben ihres ungeborenen Babys zu retten, verzögert sie die Chemotherapie – Combs stirbt wenige Tage nach der Geburt.

10.12.2015
Anzeige