Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Hollywood-Star kifft vor Oscar-Verleihung
Nachrichten Panorama Hollywood-Star kifft vor Oscar-Verleihung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:21 22.12.2015
Küsse für Liam und Gras vor den Oscars: Jennifer Lawrence. Quelle: dpa/Archiv
Anzeige
New York

Hollywood-Star Jennifer Lawrence ist nach eigenen Angaben bekifft zu einer Oscar-Verleihung gegangen. Auf die Frage, ob sie einmal vor einer Preisverleihung Gras geraucht habe, druckste die "Tribute von Panem"-Darstellerin erst in der US-Sendung "Watch What Happens Live" kurz herum. Doch dann erzählte Lawrence (25):

"Ich habe einmal vor den Oscars - ich sage nicht, vor welchen - gesehen, wie mein Bruder aus einer Bong (asiatische Wasserpfeife) geraucht hat." Als Moderator Andy Cohen (47) sie fragte, ob sie selbst auch an der Wasserpfeife gezogen habe, sagte Lawrence kleinlaut: "Ja."

Die Frage, ob es vor der Verleihung war, als sie den Oscar für ihre Rolle im Film "Silver Lingings" erhielt, wollte sie nicht beantworten. Lawrence verriet außerdem, dass sie Liam Hemsworth (25), ihren Kollegen aus der "Tribute von Panem"-Reihe, auch privat geküsst habe. "Liam und ich sind zusammen aufgewachsen. Liam ist echt heiß", sagte sie. "Was hättest du getan?"

Tiefe Blicke auf dem Roten Teppich

Lawrence spielt in der Fantasy-Reihe die Heldin Katniss Everdeen. Die "Panem"-Filme haben kaum einen ihrer Darsteller so bekanntgemacht wie sie. Lawrence stieg dadurch laut "Forbes"-Magazin auch zur bestbezahlten Schauspielerin der Welt auf.

Zur Galerie
Die 25-jährige Jennifer Lawrence führt die Forbes-Liste der bestverdienenden Schauspielerinnen an. Sie hat im vergangenen Jahr mit Filmen wie "Die Tribute von Panem" 52 Millionen US-Dollar verdient.

Zuletzt sorgt Lawrence auf dem Roten Teppich für Furore: Bei PR-Terminen zum im November angelaufenen letzten Teil der Fantasy-Reihe "Die Tribute von Panem - Mockingjay Teil 2" ließ sie tief blicken.

dpa/zys

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der südchinesischen Stadt Shenzhen ist das erste Todesopfer aus der Lawine von Schlamm und Schutt geborgen worden, die einen Industriepark verwüstet hatte. Mehr als 80 Menschen werden noch vermisst. Knapp 3000 Retter sind im Einsatz, um nach Überlebenden zu suchen.

22.12.2015
Panorama Chelsea wieder schwanger - Nachwuchs bei den Clintons

Die Clinton-Dynastie erhält Zuwachs: Chelsea wird zum zweiten Mal Mutter - ein "frühes Weihnachten" für ihre hingerissenen Eltern, die umgehend auf Twitter reagieren.

22.12.2015

Na, auch genervt von der frühen Dunkelheit? Keine Sorge – es wird besser. Auf der Nordhalbkugel wird heute die "Wintersonnenwende" gefeiert und damit der kalendarische Winteranfang. Ab jetzt wird es wieder früher hell und später dunkel. Und auch Schnee gibt es  – zumindest digital.

22.12.2015
Anzeige