Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Amerikas "heißester Häftling" wird Model
Nachrichten Panorama Amerikas "heißester Häftling" wird Model
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:52 10.03.2016
Gefängnisschnappschuss: Jeremy Meeks wurde durch dieses Foto berühmt. Quelle: Stockton Police Department
Anzeige
San Francisco

Ein Arrestfoto erregte vor zwei Jahren weltweit große Aufmerksamkeit. Der Verhaftete Jeremy Meeks, ein Kalifornier mit stahlblauen Augen und markanten Gesichtszügen, wurde über Nacht berühmt. Die Polizei hatte das Foto nach seiner Festnahme auf Facebook geteilt. Zehntausende – überwiegend Frauen – klickten damals: "Gefällt mir".

Der 30-jährige, mehrmals vorbestrafte Jeremy Meeks wurde am Dienstag aus dem Gefängnis entlassen, wie der US-Sender "ABC" am Mittwochabend (Ortszeit) berichtete. Er war zu insgesamt 27 Monaten verurteilt worden, durfte das Gefängnis aber vorzeitig verlassen.

Meeks hat sogar einen Manager

Die Tage als Gangster liegen hinter ihm. Nun will Meeks eine Modelkarriere starten – seine Haftzeit hat er nach eigenen Worten mit gesundem Essen und jeder Menge Krafttraining zur Vorbereitung genutzt. Noch hinter Gittern unterzeichnete er einen Vertrag mit der Agentur "White Cross Management".

Unternehmensgründer und Berater Jim Jordan gab sich zuversichtlich. "Was wir genau mit ihm machen, wollen wir noch nicht verraten. Aber es wird alle umhauen", sagte er der Nachrichtenseite "TheWarp". Angebote der fünf besten Designer der Welt würden bereits vorliegen.

Der Ex-Häftling dankte seinen Unterstützern via Instagram und fügte an: "Ich bin überwältigt und dankbar für das, was vor mir liegt."


dpa/abr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Istanbul sollen zwei Frauen einem Mann zugerufen haben, dass er endlich von der Brücke springen solle – sie hätten seinetwegen schon lange genug im Stau gestanden. Daraufhin stürzte er sich 60 Meter in die Tiefe.

10.03.2016
Panorama Razzia bei "Hells Angels MC Bonn" - Rheinland-Pfalz verbietet Rockerclub

Erstmals seit Jahrzehnten hat Rheinland-Pfalz ein Vereinsverbot ausgesprochen: Der Rockerverein "Hells Angels MC Bonn" wurde verboten und aufgelöst. Gleichzeitig wurden bei einer Großrazzia mehrere Einrichtungen und private Wohnungen des Rockervereins durchsucht.

10.03.2016

Den langen Arm des Gesetzes bekommt Pasquale Scotti zu spüren: Mehr als 30 Jahre war der einstige Camorra-Boss auf der Flucht und lebte zuletzt mit seiner Familie in Brasilien unter falschem Namen. Nun ist der mittlerweile 57-jährige Mafioso wieder in Italien gelandet – in Handschellen.

10.03.2016
Anzeige