Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Junge Briten filmen eigene Todesfahrt

Polizei veröffentlicht Unfallvideo Junge Briten filmen eigene Todesfahrt

Weil zwei Männer unter Drogeneinfluss viel zu schnell durch das südenglische Crowborough gerast waren, verunglückten sie tödlich. Jetzt hat die Polizei ein Handyvideo, das während der Fahrt entstand, veröffentlicht.

Voriger Artikel
Fall Alessio: Sechs Jahre Haft für Stiefvater
Nächster Artikel
Tante verklagt zwölfjährigen Neffen

Weil er unter Drogeneinfluss Auto fuhr, wurde Kyle Careford nur 20 Jahre alt.

Quelle: Screenshot/YouTube

Crowborough. Mit über 140 Stundenkilometern rasten der 20-jährige Kyle Careford und sein 21-jähriger Freund Michael Owen durch Crowborough. Die beiden jungen Männer standen unter Drogeneinfluss, als der Renault Clio gegen eine Kirchenmauer prallte. Sie waren sofort tot. Jetzt veröffentlichte die Polizei in Sussex das Video von dem Unfall, das der 21-jährige Beifahrer mit seiner Handykamera aufgenommen hatte, auf Youtube.

 

Mit dem Einverständnis der Angehörigen nutzen die Beamten das Video, um Autofahrer vor den tödlichen Folgen der Raserei zu warnen. Mit inzwischen über sechs Millionen Klicks scheint die Strategie der Polizei aufzugehen.

Der Unfall ereignete sich bereits im April dieses Jahres.

are

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
15 Zitate von Fidel Castro

Fast 50 Jahre lang hat Fidel Castro als Staats-, Regierungs- und Parteichef über Kuba geherrscht. Am Freitagabend starb er mit 90 Jahren. Hier finden Sie einige seiner bekanntesten Zitate.