Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Junge kommt wegen Orkan im Auto zur Welt

Sturmgeburt Junge kommt wegen Orkan im Auto zur Welt

Der heftige Sturm „Friederike“, der am Donnerstag über Deutschland fegte, hat im ganzen Land für erhebliche Einschränkungen im Verkehr gesorgt. Weil ihnen eine Straßensperrung den Weg ins Krankenhaus abschnitt, hat ein junges Paar ihr Kind im Auto zur Welt gebracht.

Voriger Artikel
Papst vermählt Flugbegleiter über den Wolken
Nächster Artikel
Sexuelle Übergriffe gegen UN-Mitarbeiterinnen

Weil eine Straßensperrung den Weg versperrte, kam ein Kölner Baby im Auto zur Welt. (Symbolbild)

Quelle: dpa

Köln. Orkan „Friederike“ hat zwar den Wagen seiner Eltern, aber nicht den kleinen Anton aufhalten können: In einem Auto hat eine Frau in Köln ihr Baby zur Welt gebracht. Papa und Mama waren am Donnerstagnachmittag zur Entbindung auf dem Weg in die Klinik, als eine sturmbedingte Straßensperrung die pünktliche Ankunft zunichte machte, berichtete die Feuerwehr. Der kleine Junge erblickte noch vor Ankunft von Rettungsdienst und Notarzt im Auto das Licht der Welt.

Über den Notruf ging die Nachricht von der beginnenden Geburt ein. Der Leitstellendisponent gab am Telefon fortwährend Anweisungen bis er im Hintergrund das Neugeborene schreien hörte. Der Papa durfte dann mit Hilfe der eingetroffenen Einsatzkräfte die Nabelschnur durchtrennen.

Von dpa/RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Augenblicke: Bilder aus Hannover und der Welt

Klicken Sie sich durch spektakuläre Fotos – ausgewählt von der HAZ-Redaktion.