Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Wenn die Kanzlerin mit Kindern bastelt

"Tag der kleinen Forscher" Wenn die Kanzlerin mit Kindern bastelt

Im Leben von Angela Merkel geht es nicht nur um Brexit, EZB oder CSU: Die Kanzlerin hat Kinder für die Naturwissenschaften begeistern wollen. Die Mädchen und Jungen interessierten sich aber weniger für die mächtigste Frau der Welt – und mehr für die Limonade.

Voriger Artikel
13-Jähriger mit 1,62 Promille erwischt
Nächster Artikel
Bank lässt Angestellten den Po versohlen

Basteln mit der Kanzlerin: Anlässlich des "Tags der kleinen Forscher" besuchte Angela Merkel (CDU) einen Kindergarten in Berlin.

Quelle: Michael Kappeler/dpa

Berlin. Sprudelt es schon? Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat bei einem Kita-Besuch in Berlin gemeinsam mit Kindern Limo zusammengemischt und verkostet. Das Experiment mit Wasser, Sirup, Zitronensäure und Natron war eine von mehreren Stationen für Mini-Forscher, an denen Merkel am Dienstag vorbeischaute.

Anlass ihres Besuchs in der Kita im Bezirk Mitte war der "Tag der kleinen Forscher". Dazu hatte die Stiftung "Haus der kleinen Forscher" Familien, Kitas und Grundschulen bundesweit aufgerufen. Die Initiative schult Pädagogen darin, Kinder spielerisch an Technik und Naturwissenschaften heranzuführen. Sie feiert in diesem Jahr ihr zehnjähriges Bestehen.

Merkel wirbt für MINT-Fächer

Zwischen Regenschauern ging es für die Kanzlerin unter anderem auch zu einem Vulkan-Experiment in den Sandkasten, wo sie Zitronensäure kostete – und das Gesicht verzog. Die Kinder zeigten sich von dem hohen Besuch relativ unberührt – viele waren ins Limo-Rühren vertieft. Weitere Bilder zeigen Merkel, wie sie aus einer Papierrolle und einem Luftballon ein Schnipselfeuerwerk bastelt (eine Konfetti-Schleuder).

Foto: Bundeskanzlerin Angela Merkel mischte mit den Kindern mit Limonade zusammen, probierte das Ergebnis – und verzog den Mund.

Bundeskanzlerin Angela Merkel mischte mit den Kindern mit Limonade zusammen, probierte das Ergebnis – und verzog den Mund.

Quelle: Quelle:

Wie die "Bild"-Zeitung schrieb, verbrachte Merkel 90 Minuten in der Kita. Die mächtigste Frau der Welt – gerade erst vom US-Magazin "Forbes" dazu gekürt – sei beseelt von der Mission, schon bei Kindern fürs Forschen und Experimentieren zu werben. Hintergrund sei der demografische Wandel und der Fachkräftemangel in den sogenannten MINT-Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

dpa/RND/wer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.