Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Katastrophenalarm in Bayern ausgelöst
Nachrichten Panorama Katastrophenalarm in Bayern ausgelöst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:51 05.06.2016
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Polling

Nach heftigen Regenfällen in der Region hat das Landratsamt Weilheim-Schongau am Sonntagmorgen für das vom Hochwasser betroffene Gebiet rund um die Gemeinde Polling den Katastrophenfall erklärt. Dies teilte ein Sprecher der Behörde mit.

Technisches Hilfswerk, Wasserwacht, Bergwacht und die Feuerwehren der Region seien im Großeinsatz. In der Gemeinde Polling gebe es großflächige Überschwemmungen, Straßen seien überflutet, Keller vollgelaufen. Teilweise stehe das Wasser kniehoch in den Straßen, Personenschäden seien im Moment jedoch nicht absehbar. Derzeit sind unter anderem die Ortschaften Oberhausen und Polling mit Ortsteil Etting am stärksten betroffen.

Dagegen war es im niederbayerischen Krisengebiet um Simbach am Inn am Morgen relativ ruhig. Die Gewitter waren diesmal dort vorbeigezogen, die Aufräumarbeiten gingen weiter.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Weitere Unwetterwarnungen - "Rock am Ring" vorzeitig abgebrochen

Noch ein Konzert am Samstagabend, dann war Schluss: Wegen weiterer Unwetterwarnungen ist das Festival "Rock am Ring" in der Eifel abgebrochen worden. Zehntausende Besucher müssen vorzeitig nach Hause fahren. Die Veranstalter meiden nach dem folgenschweren Blitzeinschlag vom Freitag das Risiko.

05.06.2016
Panorama Klassenfahrt nach Frankreich - 21 Schüler nach Busunfall in Krankenhaus

Auf dem Rückweg von einer Klassenfahrt ist ein Reisebus mit Schülern aus dem Saarland in Frankreich verunglückt. 21 Kinder kamen ins Krankenhaus. Schwerverletzte soll es nicht gegeben haben. 

04.06.2016

Er klopft an Fenster und Haustüren, zerkratzt Autos und greift brütende Artgenossen an: Ein liebestoller Storch geht den Bewohnern des brandenburgischen Dorfes Glambeck mit seinen Schnabelattacken gehörig auf die Nerven.

04.06.2016
Anzeige