Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Kleinflugzeug muss auf Autobahn notlanden

Wegen Motorpanne Kleinflugzeug muss auf Autobahn notlanden

Viele Autofahrer trauten ihren Augen nicht: Wegen eines Motorschadens musste ein Pilot sein Kleinflugzeug notlanden – er entschied sich für den Standstreifen der A2. Das riskante Manöver ging glimpflich aus.

Voriger Artikel
Das wissen wir über den Orlando-Attentäter
Nächster Artikel
Taxi für Marienkäfer

Notlandung auf der A2: Das Flugzeug touchierte einen Lastwagen und drehte sich. Verletzt wurde nach ersten Informationen niemand.

Quelle: Polizei Bielefeld/dpa

Herzebrock-Clarholz. Wie die Polizei am Montag mitteilte, war der Pilot in Colmar (Frankreich) gestartet und wollte mit seiner MS-Commodore-150 nach Nordhorn-Lingen in Niedersachsen fliegen. In Ostwestfalen musste er aber notlanden.

Flugzeug mit Motorpanne

Der Pilot habe Probleme mit dem Motor gemeldet, erklärte eine Sprecherin der Bezirksregierung Münster. Die Flugsicherung habe ihn deshalb zu einem kleinen Flugplatz in Oelde leiten wollen.

Bis dorthin schaffte es die Maschine aber nicht mehr. Deshalb habe sich der Pilot zu der Notlandung entschlossen, sagte die Sprecherin weiter. Die Maschine habe noch genug Treibstoff im Tank gehabt.

Tragflächen touchieren Lastwagen

Bei der Suche nach einem Landeplatz entschied sich der Pilot für die Autobahn 2 bei Herzebrock-Clarholz (Kreis Gütersloh). Er versuchte, die einmotorige Propellermaschine auf dem rechten Fahr- und dem Standstreifen zu landen.

Dabei touchierte das Kleinflugzeug einen entgegenkommenden Lastwagen und drehte sich, die Tragflächen wurden beschädigt. Der 66-Jährige brachte die MS-Commodore-150 trotzdem auf den Boden in Fahrtrichtung Dortmund.

Nach ersten Informationen wurde niemand verletzt: weder der Pilot, noch der LKW-Fahrer. Das Flugzeug wurde zunächst auf den Parkplatz "Marburg" geschoben, berichtete die Polizei.

Staudurchsage überrascht Autofahrer

Der Pilot stammt aus Basel. Die Bezirksregierung Münster hat die Ermittlungen aufgenommen. Auf der Autobahn 2 staute sich der Verkehr zwischenzeitlich über mehrere Kilometer.

Auf der Strecke sei nur ein Fahrstreifen frei, weil ein Flugzeug notlanden musste, erfuhren die Autofahrer – eine Staudurchsage, die es auch nur selten im Radio gibt. Auf Twitter meldeten viele Autofahrer deshalb das ungewöhnliche Ereignis.

 

dpa/RND/wer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.