Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Kleinflugzeug muss auf Autobahn notlanden
Nachrichten Panorama Kleinflugzeug muss auf Autobahn notlanden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:42 13.06.2016
Notlandung auf der A2: Das Flugzeug touchierte einen Lastwagen und drehte sich. Verletzt wurde nach ersten Informationen niemand. Quelle: Polizei Bielefeld/dpa
Anzeige
Herzebrock-Clarholz

Wie die Polizei am Montag mitteilte, war der Pilot in Colmar (Frankreich) gestartet und wollte mit seiner MS-Commodore-150 nach Nordhorn-Lingen in Niedersachsen fliegen. In Ostwestfalen musste er aber notlanden.

Flugzeug mit Motorpanne

Der Pilot habe Probleme mit dem Motor gemeldet, erklärte eine Sprecherin der Bezirksregierung Münster. Die Flugsicherung habe ihn deshalb zu einem kleinen Flugplatz in Oelde leiten wollen.

Bis dorthin schaffte es die Maschine aber nicht mehr. Deshalb habe sich der Pilot zu der Notlandung entschlossen, sagte die Sprecherin weiter. Die Maschine habe noch genug Treibstoff im Tank gehabt.

Tragflächen touchieren Lastwagen

Bei der Suche nach einem Landeplatz entschied sich der Pilot für die Autobahn 2 bei Herzebrock-Clarholz (Kreis Gütersloh). Er versuchte, die einmotorige Propellermaschine auf dem rechten Fahr- und dem Standstreifen zu landen.

Dabei touchierte das Kleinflugzeug einen entgegenkommenden Lastwagen und drehte sich, die Tragflächen wurden beschädigt. Der 66-Jährige brachte die MS-Commodore-150 trotzdem auf den Boden in Fahrtrichtung Dortmund.

Nach ersten Informationen wurde niemand verletzt: weder der Pilot, noch der LKW-Fahrer. Das Flugzeug wurde zunächst auf den Parkplatz "Marburg" geschoben, berichtete die Polizei.

Staudurchsage überrascht Autofahrer

Der Pilot stammt aus Basel. Die Bezirksregierung Münster hat die Ermittlungen aufgenommen. Auf der Autobahn 2 staute sich der Verkehr zwischenzeitlich über mehrere Kilometer.

Auf der Strecke sei nur ein Fahrstreifen frei, weil ein Flugzeug notlanden musste, erfuhren die Autofahrer – eine Staudurchsage, die es auch nur selten im Radio gibt. Auf Twitter meldeten viele Autofahrer deshalb das ungewöhnliche Ereignis.

dpa/RND/wer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nachdem Omar Mateen in Orlando 49 Menschen getötet hat, versuchen die Ermittler herauszufinden, wie aus dem Mann ein Massenmörder werden konnte. Die Ex-Frau und der Vater des Täters geben erste Hinweise.

13.06.2016

Ein extremer Fall von Fremdenfeindlichkeit beschäftigt die Polizei in Stuttgart. Unter dem Ruf "Lauf, Schwarzer" hat ein Unbekannter in der Innenstadt auf einen dunkelhäutigen Passanten geschossen.

13.06.2016
Panorama Vier Angriffe in wenigen Wochen - Tödliche Bären-Attacken verunsichern Japaner

Die Bevölkerung im Norden von Japan ist beunruhigt. Die in der Region wild lebenden Bären werden scheinbar immer aggressiver gegenüber Menschen. Seit Anfang Mai gab es bereits vier tödliche Angriffe.

13.06.2016
Anzeige