Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama „Kneipenterrorist“ Bernd Knauer ist tot
Nachrichten Panorama „Kneipenterrorist“ Bernd Knauer ist tot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:30 30.11.2017
„Kneipenterrorist“ Bernd Knauer ist im Alter von 52 Jahren in Kiel gestorben. Quelle: Youtube/Screenshot
Anzeige
KIel

Regisseur Karl Siebig dokumentierte das alkohollastige und teils gewalttätige Treiben der Jugendlichen in seinem Film „ Youth Wars“ (1991). Der Film und seine Protagonisten wurden durch die Ausstrahlung bei dem TV-Magazin „Spiegel TV“ (RTL) einem bundesweiten Publikum bekannt.

In Kiel erlangte Bernd Knauer mit seinen markanten Sprüchen einen bis heute anhaltenden Kultstatus. Im Alter von 52 Jahren ist er vor zwei Wochen gestorben. Dies wurde den Kieler Nachrichten bestätigt. Zuvor war bereits in den sozialen Netzwerken darüber spekuliert worden.

Interview mit Bernd Knauer wird im TV gezeigt

Zwei Wochen vor seinem Tod gab Bernd Knauer noch in Interview in seiner Wohnung auf dem Kieler Ostufer. Das Interview wird am Sonntag um 23.30 Uhr bei Spiegel TV auf RTL ausgestrahlt.

Die Traum GmbH im Kieler Grasweg zeigte den Film am Mittwochabend in einem ihrer Kinosäle. Aufgrund der großen Nachfrage wurden zwei Vorstellungen nacheinander gezeigt.

Weitere Informationen zu „Youth Wars“ und den „Kneipenterroristen“ finden Sie in einer Reportage der Kieler Nachrichten aus dem vergangenen Jahr.

Von Julia Carstens/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach der Entgleisung eines Intercity Express am Bahnhof Basel droht dem Fernverkehr in Deutschland keine Behinderungen. Das teilte die Deutsche Bahn am Donnerstag mit. Anders ist der Stand in der Schweiz. Fernzüge aus Deutschland können noch immer nicht den Bahnhof Basel ansteuern.

30.11.2017

Das makabere Rätsel um die Leiche der schwedischen Journalistin Kim Wall geht in die nächste Runde. Taucher haben am Mittwoch in einer Bucht bei Kopenhagen einen menschlichen Arm gefunden. Die Ermittler vermuten einen Zusammenhang zum mysteriösen U-Boot-Fall um den dänischen Erfinder Peter Madsen.

29.11.2017

Der Showmacher und Moderator Stefan Raab hat überraschend sein Comeback angekündigt. Der 51-Jährige wird 2018 auf die Bühne zurückkehren. Die Fernsehkameras bleiben allerdings ausgeschaltet.

29.11.2017
Anzeige